NRW fast Spit­zen­rei­ter bei Fir­men­plei­ten

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - WIRTSCHAFT -

DÜSSELDORF (dpa) Mit 90 In­sol­ven­zen je 10.000 Un­ter­neh­men ist NRW nach Ein­schät­zung der Wirt­schafts­aus­kunf­tei Cre­dit­re­form in der ers­ten Hälf­te die­ses Jah­res bun­des­wei­ter ne­ga­ti­ver Spit­zen­rei­ter bei Fir­men­plei­ten ge­we­sen. Zwar ha­be Berlin mit 101 In­sol­ven­zen je 10.000 Fir­men noch et­was schlech­ter ab­ge­schnit­ten, doch da­bei müs­se man die dort be­son­ders ak­ti­ve Grün­der­sze­ne be­rück­sich­ti­gen, die für Fir­men­plei­ten be­son­ders an­fäl­lig sei, sag­te Cre­dit­re­form-Ge­schäfts­füh­rer Vol­ker Ul­bricht. Für NRW sei das „bla­ma­bel“. Ins­ge­samt hat­ten in den ers­ten sechs Mo­na­ten in NRW 3010 Fir­men In­sol­venz an­mel­den müs­sen. Das war ein Rück­gang um 390 Fäl­le oder 11,7 Pro­zent ge­gen­über dem Vor­jah­res­zeit­raum.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.