Ex­hi­bi­tio­nis­ten im Zug nach Glad­bach

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - KULTUR -

(gap) Die Bun­des­po­li­zei­in­spek­ti­on Aa­chen führt zur­zeit meh­re­re Straf­ver­fah­ren we­gen ex­hi­bi­tio­nis­ti­scher Hand­lun­gen und fahn­det mit Hoch­druck nach den Tä­tern. In den ver­gan­ge­nen 15 Ta­gen ha­ben bis­lang un­be­kann­te Tä­ter in Zü­gen von Aa­chen nach Köln und von Aa­chen nach Mön­chen­glad­bach mehr­fach vor den Au­gen der weib­li­chen Op­fer an ih­ren Ge­schlechts­tei­len ma­ni­pu­liert. Es han­delt sich nach Aus­sa­gen der sicht­lich ge­schock­ten Frau­en je­weils um Ein­zel­tä­ter. Die Bun­des­po­li­zei rät Be­trof­fe­nen, sich un­mit­tel­bar über die bun­des­wei­te Hot­li­ne der Bun­des­po­li­zei 0800 6 888 000 zu mel­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.