Wind­ber­ger Grund­schü­ler be­su­chen den Bo­rus­sia-Park

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LOKALES -

NORD­PARK (RP) Der Be­such ei­ner Um­klei­de­ka­bi­ne ist im Schul­all­tag et­was All­täg­li­ches und nur we­nig spek­ta­ku­lär. Nicht aber, wenn es sich um ei­ne Ka­bi­ne han­delt, in der sich die Fuß­ball­pro­fis auf die nächs­te Halb­zeit vor­be­rei­ten oder aus­ge­las­sen ih­re Er­fol­ge fei­ern. Dort, wo sonst so­gar der Pres­se der Zu­tritt ver­wehrt wird, öff­ne­ten sich für die et­wa rund 100 Dritt­kläss­ler der Ge­mein­schafts­grund­schu­le Wind­berg die Tü­ren. Raus aus dem Klas­sen­zim­mer – hin­ein ins Sta­di­on. Ein Schul­aus­flug der be­son­de­ren Art.

„Wer von euch weiß, was Bo­rus­sia heißt? Das muss man wis­sen, wenn man ein wah­rer Bo­rus­sia-Fan ist.“Ver­dutzt und rat­los lausch­ten die Kin­der ih­rem Tour­gui­de im Foy­er des Sta­di­ons – im Hin­ter­grund die Vi­tri­ne mit ei­ner Nach­bil­dung des DFB-Po­kals. Mit die­ser Fra­ge hat­ten sie of­fen­bar nicht ge­rech­net. Ei­gent­lich wis­sen sie doch al­les über ih­re Lieb­lings­mann­schaft – doch was wä­re ein Schul­aus­flug, bei dem es nicht auch et­was Theo­rie zu ler- nen gibt? Die Aus­ein­an­der­set­zung mit zen­tra­len Be­rei­chen der Le­bens­welt ge­hört zum Bil­dungs­auf­trag der Grund­schu­le. „Bo­rus­sia heißt Preu­ßen. Bo­rus­sia VfL. VfL? Wisst ihr denn, wo­für das steht?“Ein ein­zi­ger Arm schießt in die Hö­he. Brav wird ge­war­tet, bis man spre­chen darf. Ganz wie im Un­ter­richt. Ei­ne Schü­le­rin lie­fert die rich­ti­ge Ant­wort und be­ein­druckt da­mit die Mit­schü­ler. Fuß­ball ist längst nicht mehr nur et­was für Jungs.

Emp­fan­gen wur­den die ins­ge­samt vier Klas­sen und ih­re Leh­rer im Pres­se­kon­fe­renz-Raum des Bo­rus­sia-Parks, in dem an­sons­ten an Spiel­ta­gen Trai­ner und Spie­ler der Pres­se Re­de und Ant­wort ste­hen. Die le­gen­dä­re Hym­ne „Die Elf vom Nie­der­rhein“sorg­te schlag­ar­tig für ei­ne Gän­se­haut­stim­mung bei al­len Be­tei­lig­ten und eben­so ei­nen ge­lun­ge­nen Auf­takt für die be­vor­ste­hen­de 90-mi­nü­ti­ge Sta­di­on­be­sich­ti­gung. Ein­ge­teilt in klei­ne­re Grup­pen be­ka­men die be­geis­ter­ten Fans In­for­ma­tio­nen zum Bau des Sta­di­ons, sie be­staun­ten den In­nen­be­reich mit den Spie­ler­ka­bi­nen, die Ka­ta­kom­ben mit den Spon­so­ren­ta­feln und so­gar das Sta­di­on­ge­fäng­nis. „Dar­ein kommt, wer sich nicht be­neh­men kann!“„Hier sieht man ja gar nichts vom Spiel. Das ist blöd“, be­mer­ken die Kin­der mit skep­ti­schem Blick und rümp­fen die Na­se, „au­ßer­dem riecht es ko­misch“.

Als ab­so­lu­tes High­light ging es für al­le durch den Spie­ler­tun­nel zum Fuß­ball­feld an den hei­li­gen Ra­sen und zu den Trai­ner­bän­ken. In dem lee­ren und da­durch un­ge­wohnt lei­sen Sta­di­on konn­ten sie laut­hals ih­re Fan­ge­sän­ge Rich­tung Nord­kur­ve und Pres­se­tri­bü­ne un­ter Be­weis stel­len, be­vor dann die But­ter­brot­do­sen auf den Tri­bü­nen zum ge­mein­sa­men Früh­stück aus­ge­packt wur­den. Im VIP-Be­reich er­hiel­ten die Kin­der an­schlie­ßend In­for­ma­tio­nen zum Ablauf an den Spiel­ta­gen. Sie konn­ten ei­nen Blick in die ein­zel­nen Lo­gen wer­fen, in de­nen sich auch ehe­ma­li­ge Fuß­ball­stars wäh­rend der Spie­le auf­hal­ten.

Und dann gab es plötz­lich noch hel­le Auf­re­gung. „Da ist Os­car Wendt! Ich se­he Os­car Wendt!“Der Spie­ler ließ es sich in sei­ner Trai­nings­pau­se nicht neh­men, den Kin­dern ein Au­to­gramm auf Tri­kots, vor­be­rei­te­te Bil­der, Ja­cken oder Ar­me zu ge­ben. Ins­ge­samt ein ganz be­son­de­res Er­leb­nis für al­le, das sie so schnell nicht ver­ges­sen wer­den.

FOTO: STADT

Pau­se auf der Trai­ner­bank: Bei ih­rer Sta­di­on­be­sich­ti­gung ka­men die Grund­schü­ler der GGS Wind­berg ganz nah an das Spiel­feld des Bo­rus­sia-Parks her­an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.