Tei­le des JHQ wer­den ab­ge­ris­sen

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - MEDIEN - VON MAXIMILIAN KRO­NE

Seit dem Ab­zug der bri­ti­schen Sol­da­ten im Jahr 2013 ver­fällt das Ge­län­de. Die Pla­nung zum Bau ei­nes Frei­zeit­parks stockt wei­ter­hin. Nun soll es auf­ge­teilt, zum Teil na­tu­riert, für Wind­an­la­gen und von der Po­li­zei ge­nutzt wer­den.

Nach der Jah­re an­dau­ern­den Hän­ge­par­tie rund um das JHQ-Ge­län­de, gibt es nun Fort­schrit­te. Wie die Stadt auf An­fra­ge un­se­rer Re­dak­ti­on mit­teil­te, sol­len Tei­le des rund vier Qua­drat­ki­lo­me­ter gro­ßen Ge­län­des bald ab­ge­ris­sen, bzw. wie­der ge­nutzt wer­den. Je­doch zu­nächst nicht als Frei­zeit­park oder Fes­ti­val­ge­län­de.

Der west­li­che Be­reich, der an das Ge­biet Knip­pertz­bach­tal/Hell­bach an­grenzt, soll im Be­sitz des Bun­des blei­ben und laut Stadt für „Aus­gleichs­maß­nah­men im Rah­men des Bun­des­ver­kehrs­we­ge­plans ge­nutzt wer­den“. Dort sol­len be­reits in Kür­ze die ers­ten Bau­ten ab­ge­ris­sen wer­den. So­bald die­ser Vor­gang ab­ge­schlos­sen ist, will man mit der Re-

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.