Li­te­ra­ri­sche Spa­zier­gän­ge, Kult-Klas­si­ker und Neu­hei­ten

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LOKALE KULTUR - VON AN­GE­LA WILMS-ADRI­ANS

Der 18. Li­te­ra­ri­sche Som­mer lockt mit 39 Ver­an­stal­tun­gen in elf Städ­ten.In Mön­chen­glad­bach star­tet das bi-na­tio­na­le Fes­ti­val am 4. Ju­li.

Am An­fang steht ein vo­lu­mi­nö­ses Buch: Raoul Schrott hat das heu­ti­ge Wis­sen über die Welt li­te­ra­risch ver­ar­bei­tet im Buch „Ers­te Er­de“. Zum Start des Li­te­ra­ri­schen Som­mers auf deut­scher Sei­te wird der Au­tor sein opu­len­tes Werk am 4. Ju­li in der Rhe­ydter Stadt­teil­bi­blio­thek vor­stel­len. Sei­ne Le­sung ist zugleich Start­schuss für die vier Le­sun­gen in Mön­chen­glad­bach. Ar­no van Ri­jn, Pro­jekt­lei­ter auf Glad­ba­cher Sei­te, ver­spricht ein be­son­de­res Er­leb­nis mit ei­nem wort­ge­wal­ti­gen Schrift­stel­ler, der be­reits in der Vi­tus-Stadt zu Gast war und aus sei­nem Buch „Ili­as“ge­le­sen hat. Bri­git­te Beh­rendt er­in­nert sich, wie die Le­sung da­mals von Blitz und Don­ner über der Bi­b­lio­thek be­glei­tet wur­de.

Für den Li­te­ra­tur-Som­mer ver­spricht die Lei­te­rin der Stadt­bi­blio­thek ein fa­cet­ten­rei­ches Pro­gramm mit un­ge­wöhn­li­chen For­ma­ten an teil­wei­se un­ge­wöhn­li­chen Or­ten. Be­tei­ligt sind die sechs deut­schen Städ­te Aachen, Bed­burg-Hau, Düsseldorf, Kre­feld, Mön­chen­glad­bach und Neuss so­wie fünf nie­der­län­di­sche Städ­te, dar­un­ter erst­mals Heer­len und Sit­tard. 14 deutsch­spra­chi­ge und acht nie­der­län­di­sche, be­zie­hungs­wei­se flä­mi­sche Au­to­ren stel­len sich vor. Li­te­ra­ri- sche Spa­zier­gän­ge und Ex­kur­sio­nen zur Exil­li­te­ra­tur lo­cken nach Ams­ter­dam. Vor­aus­ge­setzt wird da­bei die ei­ge­ne An­rei­se. Treff­punkt ist der Ams­ter­da­mer Haupt­bahn­hof.

Zu den un­ge­wöhn­li­chen Or­ten zäh­len die „Ka­ta­kom­ben“im Kel­ler der Zen­tral­bi­blio­thek im Car­lBrandts-Haus. Die wa­ren be­reits im ver­gan­ge­nen Jahr Schau­platz für ei­nen Blick hin­ter die Ku­lis­sen und pas­sen­de Platt­form für Vo­s­kuils Mo­nu­men­tal­ro­man „Das Bü­ro“. Am 25. Au­gust wird der Schau­spie­ler Ron­ny To­mis­ka aus dem drit­ten Band der acht­bän­di­gen Rei­he le­sen und ga­ran­tiert er­neut den hin­ter­grün­di­gen Hu­mor des ge­schil­der- ten Be­rufs­all­tags mit höchst un­ter­schied­li­chen Cha­rak­te­ren tref­fend ver­mit­teln. In den Nie­der­lan­den hat „Das Bü­ro“längst Kult­sta­tus. Da der Platz in den Ma­ga­zin­räu­men der Bi­b­lio­thek be­grenzt ist, rät Beh­rendt, zei­tig zu re­ser­vie­ren.

Am 19. Ju­li liest Fe­ri­dun Zai­mog­lu, deut­scher Au­tor mit tür­ki­schen Wur­zeln, aus sei­nem Lu­ther-Ro­man „Evan­ge­lio“. Er wid­met sich Lu­thers Zeit auf der Wart­burg und the­ma­ti­siert Zwei­fel und Kon­flik­te des Re­for­ma­tors aus der Sicht ei­nes Lands­knechts, der papst­treu­er Ka­tho­lik ist. „Der Au­tor hat da­für ei­ne ei­ge­ne Spra­che ent­wi­ckelt, die sich am Mit­tel­al­ter ori­en­tiert und teil- wei­se recht derb ist“, sagt Ar­no van Ri­jn.

Der Glad­ba­cher Part en­det am 7. Sep­tem­ber mit ei­ner Le­sung des nie­der­län­di­schen Au­tors lja Leo­nard Pfei­jf­fer, der sei­nen Best­sel­ler „Das schöns­te Mäd­chen aus Ge­nua“vor­stellt. Der Ich-Er­zäh­ler des Ro­mans trägt den Na­men des Au­tors. Es ist al­so span­nend zu se­hen, wie weit das Buch au­to­bio­gra­fi­sche Zü­ge trägt. Die The­ma­tik ist aktuell: Es geht um die Si­tua­ti­on in der Frem­de, Hei­mat und Ver­lo­ren­heit.

In­for­ma­tio­nen und Re­ser­vie­run­gen: Das voll­stän­di­ge Pro­gramm ist on­line ab­ruf­bar auf www.li­te­ra­ri­scher-som­mer.eu und liegt in den Bi­b­lio­the­ken aus. Ein­tritts­prei­se: 10 Eu­ro, er­mä­ßigt 8 Eu­ro. Mit der Fes­ti­val­k­ar­te für 30 Eu­ro (er­mä­ßigt 20 Eu­ro) kön­nen al­le Ver­an­stal­tun­gen in al­len be­tei­lig­ten Städ­ten be­sucht wer­den (nicht ent­hal­ten sind die „Li­te­ra­ri­schen Spa­zier­gän­ge“in Ams­ter­dam).

Vor­ver­kauf in den Bi­b­lio­the­ken. Ter­mi­ne in Mön­chen­glad­bach: 4. Ju­li, 19.30 Uhr, Rhe­ydter Stadt­teil­bi­blio­thek: Raoul Schrott. 19. Ju­li, 19.30 Uhr, Zen­tral­bi­blio­thek: Fe­ri­dun Zai­mog­lu. 25. Au­gust, 16.30 Uhr, Zen­tral­bi­blio­thek: Ron­ny To­mis­ka liest aus „Das Bü­ro“. 7. Sep­tem­ber, 19.30 Uhr, Rhe­ydter Stadt­teil­bi­blio­thek: Il­ja Leo­nard Pfei­jf­fer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.