Nicht nur ei­ne Fra­ge der Tech­nik: IT-Si­cher­heit als Stu­di­en­fach

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - HOCHSCHULE -

SAAR­BRÜ­CKEN (dpa) Kran­ken­häu­ser und Te­le­fon­net­ze, Au­to­fa­bri­ken und Bahn­hö­fe: Die Cyber-At­ta­cke „Wan­na Cry“leg­te im Mai nicht nur Tau­sen­de von Com­pu­tern, son­dern auch gan­ze Un­ter­neh­men und wich­ti­ge Tei­le der In­fra­struk­tur lahm. Spä­tes­tens seit­dem ist klar, dass der Schutz von Com­pu­ter­sys­te­men und Netz­wer­ken kein Ni- schen­the­ma mehr ist, son­dern fast al­le Be­rei­che des täg­li­chen Le­bens be­trifft.

Ex­per­ten für IT-Si­cher­heit wer­den des­halb hän­de­rin­gend ge­sucht. Da wun­dert es kaum, dass es in­zwi­schen meh­re­re Hoch­schu­len gibt, die sol­che Fach­kräf­te aus­bil­den. An der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des in Saar­brü­cken gibt es zum Bei­spiel schon seit 2014 ei­nen Stu­di­en­gang für Cy­ber­si­cher­heit. „Wir ha­ben ne­ben den ge­ne­rel­len Si­cher­heits­fra­gen der In­for­ma­tik meh­re­re The­men ge­se­hen, die zu spe­zi­ell wa­ren, um sie als Teil der re­gu­lä­ren In­for­ma­tik zu be­han­deln“, er­klärt Chris­ti­an Ros­s­ow, Lei­ter des Stu­di­en­gangs. Ver­gleich­ba­re An­ge­bo­te gibt es un­ter an­de­rem an der Ruhr-Uni- ver­si­tät in Bochum, an der Uni Lübeck, an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Darm­stadt, in Aa­len, Er­lan­gen und an ein paar an­de­ren Stand­or­ten – meist un­ter Na­men wie „IT-Si­cher­heit“oder „IT Se­cu­ri­ty“. Mal als Ba­che­lor, mal als Mas­ter, aber im­mer in der Nä­he der In­for­ma­tik. „Na­tür­lich gibt es Über­schnei­dun­gen“, sagt Ros­s­ow. „Wir ha­ben al­so Vor­le­sun­gen, die Stu­den­ten aus bei­den Fä­chern hö­ren.“

Ins­ge­samt ist die Leh­re im Fach IT-Si­cher­heit aber deut­lich spe­zia­li­sier­ter. Ers­ter wich­ti­ger Punkt in Saar­brü­cken ist die Si­cher­heit von Soft­ware und Sys­te­men, er­klärt Ros­s­ow. „Al­so zum Bei­spiel das Ab­weh­ren von An­grif­fen von au­ßen oder das Ver­mei­den von Si­cher- heits­lü­cken.“Hin­zu kommt die Fra­ge nach dem Schutz der Pri­vat­sphä­re. Und die Kryp­to­gra­phie, al­so das si­che­re Ver­schlüs­seln von Kom­mu­ni­ka­ti­on oder von Da­ten. „Man braucht ma­the­ma­ti­sche Fä­hig­kei­ten, und man muss auch pro­gram­mie­ren wol­len“, sagt Ros­s­ow.

In­fo cy­ber­si­cher­heit.uni-saar­land.de

FO­TO: BAR­BA­RA FROMMANN/UNI­VER­SI­TÄT BONN

So funk­tio­nie­ren Gra­du­ier­ten­kol­legs: Meh­re­re Pro­mo­vie­ren­de for­schen un­ter ei­nem ge­mein­sa­men Ober­the­ma.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.