Wur­de Vier­jäh­ri­ge mit Luft­ge­wehr be­schos­sen?

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

DÜS­SEL­DORF (bur) Ei­ne Mut­ter hat nach dem Be­such ei­nes Spiel­plat­zes in Düs­sel­dorf die Po­li­zei in­for­miert, weil sie meint, auf dem Fahr­rad­helm ih­rer Toch­ter Ein­schüs­se ei­nes Luft­ge­wehrs ge­fun­den zu ha­ben. Das vier­jäh­ri­ge Mäd­chen blieb un­ver­letzt, wo­her die Ab­drü­cke stam­men, ist un­klar. Das Kind ha­be sei­ner Mut­ter am Sams­tag­nach­mit­tag ge­sagt, es sei mit „St­ei­nen“be­wor­fen wor­den. Die Frau alar­mier­te die Po­li­zei, die un­ter­such­te den Helm, konn­te aber nicht sa­gen, ob die Ab­drü­cke von Dia­bo­lo-Mu­ni­ti­on stamm­ten. Auf Face­book teil­ten Hun­der­te den Auf­ruf der El­tern, Kin­der beim Spie­len nicht aus den Au­gen zu las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.