NRW warnt vor Strom­preis-Re­form

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - WIRTSCHAFT - VON ANT­JE HÖ­NING

IHK war­nen vor Las­ten durch bun­des­wei­te An­glei­chung der Netz­ent­gel­te.

BER­LIN Die NRW-Wirt­schaft schlägt Alarm. Sie fürch­tet, dass die ge­plan­te Re­form der Strom­netz-Ent­gel­te zu ei­ner Be­las­tung der NRW-Wirt­schaft führt. „Wir weh­ren uns nicht ge­gen ei­ne ge­rech­te Ver­tei­lung der Ener­gie­wen­de-Las­ten“, sagt Jür­gen St­ein­metz, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der IHK Mitt­le­rer Nie­der­rhein. „Aber qua­si in letzter Se­kun­de ein Ge­setz mit so weit­rei­chen­den ne­ga­ti­ven Aus­wir­kun­gen für das größ­te Bun­des­land durch­zu­bo­xen, kommt ei­ner De­gra­die­rung des Wirt­schafts­stand­or­tes gleich.“

Dar­um geht es: Bun­des­weit gibt es vier Über­tra­gungs­netz-Be­trei­ber (dar­un­ter Am­pri­on), die un­ter- schied­li­che Ent­gel­te für die Netz­nut­zung nehmen. Die Ent­gel­te ma­chen ein Vier­tel der Strom­rech­nung aus. Je dün­ner ein Ge­biet be­sie­delt ist, des­to hö­her sind sie. Im Nor­den und Os­ten müs­sen Strom­kun­den mehr zah­len als im dicht be­sie­del­ten NRW. Da­ge­gen lau­fen vor al­lem die Ost-Län­der Sturm – mit Er­folg: Noch in die­ser Wo­che will die Bun­des­re­gie­rung das Netz­ent­gelt-Mo­der­ni­sie­rungs­ge­setz durch­brin­gen, das ei­ne An­glei­chung vor­sieht.

Nun for­dern 14 In­dus­trie- und Han­dels­kam­mern (IHK) aus NRW, dar­un­ter Düs­sel­dorf und Duis­burg, dass die gro­ße Ko­ali­ti­on die An­glei­chung nicht mehr vor­nimmt, statt­des­sen soll die nächs­te Re­gie­rung das The­ma im Ge­samt­pa­ket zur Ener­gie­wen­de an­pa­cken. Ei­ne An­glei­chung wür­de Ver­brau­cher und In­dus­trie in NRW mit 500 Mil­lio­nen Eu­ro im Jahr zu­sätz­lich be­las­ten, schät­zen die Kam­mern. „Das führt zu ei­nem deut­li­chen Stand­ort­nach­teil ins­be­son­de­re für die In­dus­trie in NRW, die 40 Pro­zent des ge­sam­ten In­dus­trie­stroms in Deutsch­land ver­braucht“, so St­ein­metz.

Doch die Chan­cen ste­hen nicht gut. An­ders als im Früh­jahr, als der da­ma­li­ge Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el das The­ma mit Blick auf die NRW-Wahl noch ab­ge­räumt hat­te, muss man nun kei­ne Rück­sicht mehr auf NRW nehmen. Sei­ne Nach­fol­ge­rin Bri­git­te Zy­pries macht sich be­reits mit Blick auf den Os­ten für ei­ne An­glei­chung stark.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.