Er­neut Si­cher­heits­pan­ne am Köl­ner Ab­flug-Ter­mi­nal

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

KÖLN (csh) Am Flug­ha­fen Köln/ Bonn ist ges­tern ge­gen 15 Uhr der Si­cher­heits­be­reich des Ab­flug-Ter­mi­nals 1 ge­räumt wor­den. Es kam zu Ver­zö­ge­run­gen bei den Ab­flü­gen, und es bil­de­ten sich lan­ge War­te­schlan­gen vor den Si­cher­heits­kon­trol­len. Grund für die Sper­rung war wohl ein Si­cher­heits­feh­ler an der neu­en Kon­troll­stre­cke „Ea­sy Se­cu­ri­ty“, die seit En­de ver­gan­ge­nen Jah­res am Ter­mi­nal 1 ge­tes­tet wird. Nach In­for­ma­tio­nen un­se­rer Re­dak­ti­on soll ein ver­bo­te­ner Ge­gen­stand durch die Ge­päck­kon­trol­len ge­langt sein. „Ein Mit­ar­bei­ter an der Ge­päck­kon­trol­le hat den Ge­gen­stand als ge­fähr­lich ein­ge­stuft. Den­noch wur­de die Ta­sche mit dem Ge­gen­stand wie­der aus­ge­ge­ben an den Flug­gast, der da­mit ver­schwand“, heißt es aus gut in­for­mier­ten Krei­sen. Die Bun­des­po­li­zei räum­te des­halb den Si­cher­heits­be­reich auf der Ab­flug­ebe­ne im Ter­mi­nal 1. Al­le Pas­sa­gie­re, die sich be­reits im Si- cher­heits­be­reich auf­hiel­ten, muss­ten ihn wie­der ver­las­sen, um an­schlie­ßend er­neut kon­trol­liert zu wer­den. „Das war kein mensch­li­ches Ver­sa­gen, son­dern wohl ein tech­ni­sches Pro­blem. Das Ge­rät hät­te die Ta­sche zur Nach­kon­trol­le schi­cken müs­sen. Das ist aber nicht pas­siert“, sag­te Ver­di-Ge­werk­schafts­se­kre­tär Özay Ta­rim un­se­rer Re­dak­ti­on.

Im­mer wie­der kommt es zu Si­cher­heits­pro­ble­men an der Kon­troll­stre­cke „Ea­sy Se­cu­ri­ty“. Zu­letzt muss­te das Ter­mi­nal we­gen ei­nes ähn­li­chen Vor­falls En­de März ge­sperrt wer­den. Ein Mit­ar­bei­ter kri­ti­sier­te die Ab­läu­fe im Kon­troll­sys­tem. Am Bild­schirm wer­de dem Per­so­nal des Si­cher­heits­diens­tes das Rönt­gen­bild des Ge­päcks ge­zeigt. Der Mit­ar­bei­ter ha­be nur ma­xi­mal 18 Se­kun­den Zeit für die Aus­wer­tung. Nach Ab­schluss der Durch­su­chung wur­de das Ter­mi­nal 1 um 16.40 Uhr wie­der frei­ge­ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.