Flücht­lings­kos­ten: Nur ein Bruch­teil wird er­stat­tet

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - REISE&ERHOLUNG -

JÜCHEN (gt) In der Ge­mein­de Jüchen le­ben ak­tu­ell 247 Flücht­lin­ge. 141 sind in Ge­mein­schafts­un­ter­künf­ten, wie bei­spiels­wei­se in den bei­den städ­ti­schen Häu­sern an der Jü­li­cher Stra­ße, un­ter­ge­bracht. 106 Flücht­lin­ge sind in Woh­nun­gen, die sie Ge­mein­de an­ge­mie­tet hat, ein­ge­zo­gen: Die­se Sta­tis­tik legt die Ge­mein­de jetzt ge­mein­sam mit ei­ner Kos­ten­auf­stel­lung vor. Auf­fäl­lig da­bei: Jüchen hat im ers­ten Quar­tal 2017 ins­ge­samt 1.013.005 Eu­ro für die Un­ter­brin­gung und Be­treu­ung der Flücht­lin­ge er­bracht, aber von der Lan­des­re­gie­rung nur 185.048 Eu­ro an Kos­ten­er­stat­tung er­hal­ten. Al­lei­ne für Hoch­bau­maß­nah­men wur­den im ers­ten Quar­tal 2017 von der Ge­mein­de Jüchen knapp 370.000 Eu­ro auf­ge­wen­det. Für an­ge­mie­te­te Räu­me, in de­nen Flücht­lin­ge woh­nen, hat die Ge­mein­de im ers­ten Quar­tal 2017 ins­ge­samt knapp 77.300 Eu­ro aus­ge­ge­ben.

Die Ge­mein­de­ver­wal­tung ver­weist zwar auf die Ver­ein­ba­rung der kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­de zur „Fi­nan­zie­rung der Flücht­lings­un­ter­brin­gung mit den Land­tags­frak- tio­nen von SPD und Bünd­nis 90/Die Grü­nen aus dem Jahr 2015. Da­mals war un­ter an­de­rem ei­ne „Ist­kos­tenEr­he­bung“über die tat­säch­lich in den Kom­mu­nen an­fal­len­den Kos­ten für die Un­ter­brin­gung von Flücht­lin­gen ver­ein­bart wor­den. Die­se Da­ten­er­he­bung soll für den Zei­t­raum von Ja­nu­ar bis De­zem­ber 2017 nicht nur vier­tel­jähr­lich an den Lan­des­be­trieb In­for­ma­ti­on und Tech­nik NRW wei­ter­ge­ge­ben wer­den. Die Kom­mu­nen wol­len auf die­se Wei­se auch das ekla­tan­te Miss­ver­hält­nis zwi­schen ih­ren ei­ge­nen Auf­wen­dun­gen und den, nur ei­nen Bruch­teil des­sen ab­de­cken­den, Er­stat­tun­gen durch das Land mit dem ent­spre­chen­den Zah­len­ma­te­ri­al un­ter­mau­ern.

IHR THE­MA?

Dar­über soll­ten wir mal be­rich­ten? Sa­gen Sie es uns! mg@rhei­ni­sche-post.de 02161 244-250 RP Mön­chen­glad­bach rp-on­li­ne.de/whatsapp 02161 244-269 Zen­tral-Re­dak­ti­on

Tel.: E-Mail: (Abon­ne­ment, Ur­laubs- und Zu­stell­ser­vice) Tel.: 0211 505-1111 On­li­ne: www.rp-on­li­ne.de/Le­ser­ser­vice E-Mail: le­ser­ser­vice

@rhei­ni­sche-post.de Tel.: On­li­ne: E-Mail: 0211 505-2880 re­dak­ti­ons­se­kre­ta­ri­at @rhei­ni­sche-post.de

Le­ser­ser­vice

An­zei­gen­ser­vice

0211 505-2222 www.rp-on­li­ne.de/an­zei­gen me­dia­be­ra­tung @rhei­ni­sche-post.de

Ser­vice­Punkt

First Rei­se­bü­ro, Bis­marck­stra­ße 23-27., 41061 Mön­chen­glad­bach

FO­TO: GUNDHILD TILLMANNS

Ein Pries­ter aus Sri Lan­ka bei ei­ner Ge­bets­ze­re­mo­nie mit Op­fer­ga­ben und Räu­cher­werk im neu­en Hin­du­tem­pel in Hoch­neu­kirch .

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.