DRK warnt vor Man­gel und bit­tet um Blut­spen­den

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - GESUNDHEIT -

(RP) Die vie­len Fei­er­ta­ge und die ho­hen Tem­pe­ra­tu­ren der ver­gan­ge­nen Wo­chen füh­ren im Ver­sor­gungs­ge­biet des DRK-Blut­spen­de­diens­tes West zu ei­nem deut­li­chen Rück­gang an Blut­spen­den. Vor dem Hin­ter­grund der ge­rin­gen Halt­bar­keit von Blut­prä­pa­ra­ten (Throm­bo­zy­ten­kon­zen­tra­te nur 4 Ta­ge) stellt dies der­zeit für die Pa­ti­en­ten­ver­sor­gung mit le­bens­not­wen­di­gen Blut­prä­pa­ra­ten ei­ne ab­seh­ba­re Be­dro­hung dar. Des­halb ruft der DRKBlut­spen­de­dienst West ge­sun­de Men­schen ab 18 Jah­ren auf, ei­nen der rund 50 täg­li­chen DRK-Blut­spen­de­ter­mi­ne auf­zu­su­chen und mit ei­ner Blut­spen­de ei­nen wich­ti­gen Bei­trag zur Pa­ti­en­ten­ver­sor­gung in der ei­ge­nen Re­gi­on zu leis­ten. In­for­ma­tio­nen zu Ter­mi­nen in Wohn­ort­nä­he gibt es bei der kos­ten­lo­sen Hot­li­ne, die der DRK-Blut­spen­de­dienst West ge­schal­tet hat: 0800 -11 949 11, mon­tags bis frei­tags von 8 bis 18 Uhr. Im In­ter­net gibt es In­fos un­ter www.blut­spen­de­dienst­west.de

FO­TO: ISA­BEL­LA RAUPOLD

Er ko­or­di­niert die Ab­läu­fe rund um die Ope­ra­ti­ons-Sä­le in den Kli­ni­ken Ma­ria Hilf: Tho­mas Wy­trieckus ist OP-Ma­na­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.