Fans brau­chen zwei Pay-TV-Abos für Bun­des­li­ga

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT -

KÖLN (sid) Im Streit um Ex­klu­si­vi­tät bei den TV-Rech­ten der Fuß­bal­lBun­des­li­ga geht das US-Me­dien­un­ter­neh­men Dis­co­very Com­mu­ni­ca­ti­ons (Eu­ro­sport) ju­ris­tisch ge­gen Sky vor und hat ei­ne einst­wei­li­ge Ver­fü­gung ge­gen den Pay-TV-Sen­der er­wirkt. Die­ser hat­te bis­lang da­mit ge­wor­ben, dass al­le Spie­le der kom­men­den Sai­son auf Sky-Ka­nä­len zu se­hen sein wer­den. Wohl­ge­merkt auch je­ne 45 Par­ti­en, die sich Eu­ro­sport bei der Ver­ga­be der TVRech­te ex­klu­siv ge­si­chert hat­te. Stand heu­te sind die 30 Spie­le am Frei­tag­abend, je fünf Spie­le am Sonn­tag (13.30 Uhr) und am Mon­tag so­wie die Re­le­ga­ti­ons­spie­le und der Su­per­cup aber nur im In­ter­net über den Eu­ro­sport Play­er zu se­hen. Die­ser soll nach An­ga­ben von Eu­ro­sport 29,99 Eu­ro pro Jahr kos­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.