Schat­ten

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LESERBRIEFE -

In­zwi­schen kann man die nicht en­den wol­len­den Lo­bes­hym­nen nicht mehr hö­ren be­zie­hungs­wei­se le­sen. Und das Schmie­ren­thea­ter, das uns das „Haus Kohl“fast täg­lich zu­mu­tet, ist an Pein­lich­keit kaum noch zu über­bie­ten. Des­halb war es wohl­tu­end und not­wen­dig, dass Bun­des­tags­prä­si­dent Lam­mert im Deut­schen Bun­des­tag auch die Schat­ten­sei­ten des Ex-Kanz­lers aus­drück­lich er­wähn­te. Nein, Hel­mut Kohl war kein gro­ßer Deut­scher! Er hat­te zum Bei­spiel we­der das For­mat noch die Grö­ße ei­nes Kon­rad Ade­nau­ers, der nach dem ver­lo­re­nen Krieg ein Her­ku­les­auf­ga­be über­nom­men hat­te. Und Kon­rad Ade­nau­er woll­te in Rhön­dorf sei­ne letz­te Ruh­stät­te ha­ben und nicht et­wa im Schat­ten des Köl­ner Doms. Wal­ter Pels­hen­ke 40474 Düsseldorf

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.