Po­li­ti­sche Wahl für Schlüs­sel­pos­ten

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

Her­bert Reul (64), CDU, In­ne­res 14 Jah­re lang war Her­bert Reul Ge­ne­ral­se­kre­tär der NRW-CDU, 19 Jah­re lang saß der Leich­lin­ger im Land­tag. Aber seit er 2004 ins Eu­ro­pa­par­la­ment ge­wählt wur­de und dort zu ei­nem der ein­fluss­reichs­ten deut­schen Po­li­ti­ker auf­rück­te, hät­te wohl kaum je­mand dar­auf ge­wet­tet, dass Reul noch ein­mal auf ei­nen Spit­zen­pos­ten der Lan­des­po­li­tik zu­rück­kehrt. Auch in­halt­lich ist die Be­ru­fung zum In­nen­mi­nis­ter ei­ne ech­te Über­ra­schung: Reul ist zwar ein pro­fi­lier­ter In­dus­trie- und Ener­gie­po­li­ti­ker und hat sich ge­ra­de in der Eu­ro-Kri­se auch im­mer wie­der ver­nehm­lich zu Wäh­rungs­fra­gen ge­äu­ßert – als aus­ge­wie­se­ner Ex­per­te für in­ne­re Si­cher­heit ist er da­ge­gen bis­her nicht auf­ge­fal­len. So ist der in NRW ex­zel­lent ver­netz­te Reul wohl vor al­lem für die po­li­ti­sche Durch­set­zung ver­ant­wort­lich, wäh­rend der bis­he­ri­ge Köl­ner Po­li­zei­prä­si­dent Jür­gen Ma­thies sich als sein Staats­se­kre­tär spe­zi­ell um den Si­cher­heits­ap­pa­rat küm­mert. bee

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.