„Tschick“und „Zau­ber­flö­te“sind Spit­zen­rei­ter

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - KULTUR -

KÖLN (dpa) „Tschick“und „Die Zau­ber­flö­te“sind in der Spiel­zeit 2015/ 16 die meis­t­in­sze­nier­ten Stü­cke auf Deutsch­lands Büh­nen ge­we­sen. Die Be­ar­bei­tung des Best­sel­ler­ro­mans von Wolf­gang Herrn­dorf führt mit 46 Ins­ze­nie­run­gen vor der Mo­zar­tOper mit 29 Ins­ze­nie­run­gen, wie der Deut­sche Büh­nen­ver­ein mit­teil­te. Schon in der vor­aus­ge­gan­ge­nen Sai­son wa­ren das die be­lieb­tes­ten Wer­ke. Zah­len zur ak­tu­el­len Spiel­zeit 2016/17 lie­gen noch nicht vor. „Tschick“führt auch bei der Zahl der Auf­füh­run­gen: 802 Mal kam das Stück um zwei ju­gend­li­che Aus­rei­ßer auf die Büh­ne. Ei­ne wei­te­re Ju­gend­buch­be­ar­bei­tung folgt auf Platz zwei: „Krieg – Stell dir vor, er wä­re hier“nach Jan­ne Tel­ler brach­te es auf 486 Auf­füh­run­gen. Die her­aus­ra­gen­de Urauf­füh­rung war Fer­di­nand von Schi­rachs viel­dis­ku­tier­tes Ge­richts­dra­ma „Ter­ror“mit 18 Ins­ze­nie­run­gen und 397 Auf­füh­run­gen vor fast 150.000 Zu­schau­ern. Auf den Opern­büh­nen wa­ren nach der „Zau­ber­flö­te“von Wolf­gang Ama­de­us die Mär­chen­oper „Hän­sel und Gre­tel“von En­gel­bert Hum­per­dinck (26 Ins­ze­nie­run­gen) und Ge­or­ges Bi­zets „Car­men“(21) be­son­ders be­liebt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.