Wie­der fal­sche Po­li­zis­ten ak­tiv

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - POLITISCHES BUCH -

(gap) Zwei Se­nio­ren aus Wind­berg ha­ben ges­tern je ei­nen An­ruf ei­nes „fal­schen Po­li­zis­ten“er­hal­ten. Die­ser stell­te sich in bei­den Fäl­len mit dem Na­men „Schmitz“vor und er­klär­te, dass es Er­kennt­nis­se dar­über ge­be, dass bei den Se­nio­ren ein­ge­bro­chen wer­den soll. Der dreis­te Be­trü­ger riet bei­den, dass sie ih­re Wert­sa­chen zur Si­che­rung an die Po­li­zei über­ge­ben soll­ten. Den be­trof­fe­nen Se­nio­ren kam die­se Vor­ge­hens­wei­se ko­misch vor, und sie mel­de­ten die ver­däch­ti­gen An­ru­fe über No­t­ruf bei der rich­ti­gen Po­li­zei. Die warnt: „Es han­delt sich um ei­ne dreis­te Be­trugs­ma­sche. Die Po­li­zei wür­de nie­mals so vor­ge­hen. Soll­ten sie solch ei­nen An­ruf er­hal­ten, in­for­mie­ren sie um­ge­hend über den No­t­ruf 110 die Po­li­zei.“Be­reits im April wa­ren fal­sche Po­li­zis­ten im Stadt­ge­biet un­ter­wegs. Die Trick­be­trü­ger hat­ten in die­sem Fall Er­spar­nis­se und Geld ei­ner 74-Jäh­ri­gen er­gau­nert. Vor­beu­gungs­tipps gibt es www.po­li­zei-be­ra­tung.de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.