„Es tut sich nicht mehr viel im Renn­sport“

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT LOKAL - VON PAUL OFFERMANNS

RAD­SPORT Die Tour de Fran­ce rollt am Sonn­tag durch Mön­chen­glad­bach. Die Be­geis­te­rung ist über­all zu spü­ren. Aber wie steht es um den Stra­ßen­renn­sport in der Vi­tus­stadt wirk­lich? Die 67. Auf­la­ge des tra­di­tio­nel­len Stra­ßen­ren­nens von RV Mö­we Lür­rip, das schon Olym­pia­sie­ger, Tour-de-Fran­ce-Teil­neh­mer und Welt­meis­ter an den Start lock­te, fand ver­gan­ge­nen Sonn­tag in Stadt­mit­te statt, statt an an­ge­stamm­ter Stel­le in Lür­rip. „Wir ha­ben uns von dem Stand­ort­wech­sel viel mehr Zu­schau­er­re­so­nanz ver­spro­chen, was lei­der nicht der Fall war. Die MGMG hat­te sich da­für ein­ge­setzt, dass wir auf die Stre­cke für den Sprint der Tour de Fran­ce gin­gen“, sagt Mö­weGe­schäfts­füh­rer Hans-Jo­sef Bredt. „Wir müs­sen uns in un­se­rem Ver­ein noch zur Ma­nö­ver­kri­tik zu­sam­men­set­zen und über­le­gen, ob wir im kom­men­den Jahr wei­ter­ma­chen, wo­von aus­zu­ge­hen ist.“

Ro­bert Schu­mann, der im­mer noch als Trai­ner bei RV Mö­we Lür­rip ak­tiv ist, be­rich­tet: „Der Kreis der Leu­te, die bei uns rich­tig Rad­ren­nen fah­ren, ist klei­ner ge­wor­den. Es sind bei uns wie­der we­ni­ger Renn­li­zen­zen be­an­tragt wor­den. Die wirk­lich für uns noch von Wo­che zu Wo­che in der C-Klas­se be­zie­hungs­wei­se bei den Se­nio­ren fah­ren, sind Mi­ke Hauf­fe und Lars Jan­sen. Die einst er­folg­rei­chen Schu­ma­cher-Brü­der Jo­han­nes und Nils ha­ben sich we­gen ih­res Stu­di­ums und ih­rem Be­ruf an­ders ori­en­tiert. In Mön­chen­glad- bach tut sich nicht mehr viel im Stra­ßen­renn­sport.“

Wil­fried Schmitz, Vor­sit­zen­der des Rad­sport­be­zirks Mön­chen­glad­bach, sagt zu der Mi­se­re: „Wir ha­ben im Mo­ment kei­nen Nach­wuchs, der fehlt uns mas­siv. Je­de Sport­art hat ih­re Kri­se. Wir ha­ben we­gen der Ge­fah­ren nicht mehr die Mög­lich­kei- ten, über­all drau­ßen zu fah­ren und uns so zu trau­en wie vor 20 Jah­ren.“Ro­bert Schu­mann meint, dass der Nach­wuchs nicht da ist, weil ihm der da­mit ver­bun­de­ne Auf­wand (auch fi­nan­zi­el­ler Art) viel zu groß ist. Und am Do­ping im Rad­sport kann es nicht lie­gen, dass der Stra­ßen­renn­sport in Mön­chen­glad­bach am Bo­den liegt. Zu­min­dest war das vor neun Jah­ren mit ein Grund, das Ren­nen mit Pro­fi­fah­rern durch die Rhe­ydter Ci­ty (RV Staub­wol­ke Mön­chen­glad­bach) nicht mehr durch­zu­füh­ren, weil der da­ma­li­ge Haupt­spon­sor NVV ab­sprang. Wil­fried Schmitz hat im letz­ten Pro­gramm von RV Mö­we Lür­rip ge­blät­tert und fest­ge­stellt, dass hier je­de Men­ge In­se­ren­ten den Ver­ein und sein Stra­ßen­ren­nen un­ter­stüt­zen: „Das ist doch wie­der ein gu­tes Zei­chen.“

Der Rad­sport­be­zirk führt noch Be­zirks­meis­ter­schaf­ten für die Stra­ßen­fah­rer bei sei­nen Ren­nen in Weg­berg, Lür­rip und in Nettetal durch, die einst in der ge­trenn­ten Ver­an­stal­tung er­mit­telt wur­den wie auch die Nie­der­rhein­meis­ter­schaf­ten mit di­ver­sen Be­zir­ken. Die Se­nio­ren sind im­mer stark ver­tre­ten und dann kom­men schon die CFah­rer und ei­ni­ge Frau­en. Die ver­gan­ge­nen Jah­re ist es et­was we­ni­ger ge­wor­den, zwei Jah­re wur­den kei­ne Be­zirks­meis­ter aus­ge­fah­ren. „Wir ma­chen es jetzt wie­der. Uns ist die­ser Schritt nicht schwer­ge­fal­len“, meint Wil­fried Schmitz.

Der RV Mö­we Lür­rip setzt jetzt um­so mehr auf die Rad­tou­ris­tik, auf das Tou­ren­fah­ren über die Stra­ßen von Nord­rhein-West­fa­len für die For­mel-A-Fah­rer. Das „A“steht da­bei für Aus­dau­er. „Wir ha­ben 29 Leu­te in un­se­rem Ver­ein, die ei­ne Wer­tungs­kar­te des Bun­des Deut­scher Rad­fah­rer ha­ben“, sagt Han­sJo­sef Bredt stolz. Seit Jah­ren ist der RV Mö­we Lür­rip da­mit füh­rend im Rad­sport­be­zirk Mön­chen­glad­bach. „Da kom­men neue Leu­te hin­zu, die spä­ter in den Ver­ein kom­men. Das sind Fah­rer En­de 30 bis zu 50 Jah­re und äl­ter – wohl der Nach­wuchs fehlt hier ganz“, be­rich­tet Ro­bert Schu­mann. Er hat im­mer wie­der sei­ne Trai­ner­li­zenz ver­län­gert. Da­mals mach­te er sie, um zu wis­sen, wie al­les funk­tio­niert.

FO­TO: WIECHMANN (ARCHIV)

Das Ren­nen „Rund um Lür­rip“des RV Mö­we war dies­mal erst­mals aus dem Stadt­teil – wie hier bei der Auf­la­ge 2014 – in die In­nen­stadt ge­rückt. Die Zu­schau­er­re­so­nanz war al­ler­dings auch dort nicht so groß wie er­hofft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.