Fest mit ein­ma­lig vie­len Ak­teu­ren

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT LOKAL - VON NI­CO­LE PE­TERS

Au­to- und Old­ti­mer­schau, Ci­ty-Trö­del, Rad­wan­der­tag und Schüt­zen­fest bie­ten viel­fäl­ti­ge Un­ter­hal­tung.

Weg­berg als Stadt im Tal der Mühlen ist drei Ta­ge lang vom heu­ti­gen Frei­tag, 30. Ju­ni, bis Sonn­tag, 2. Ju­li, An­zie­hungs­punkt für al­le Weg­berge­rin­nen und Weg­berger so­wie Gäs­te der Stadt. Die Weg­berger Wer­be­ge­mein­schaft, die Stadt Weg­berg, die Weg­berger Au­to­händ­ler und wei­te­re Ak­teu­re ha­ben ein Un­ter­hal­tungs­pro­gramm auf die Bei­ne ge­stellt, dass in sei­nem Um­fang ein­ma­lig ist.

Zu Au­to- und Old­ti­mer­schau, Schüt­zen­fes und sonn­täg­li­chem Nie­der­rhei­ni­schen Rad­wan­der­tag er­tönt täg­lich wech­seln­de Li­ve-Mu­sik an meh­re­ren Or­ten und am Sonn­tag fin­det zu­dem noch der be­lieb­te Ci­ty­Trö­del­markt statt. Bür­ger­meis­ter Micha­el Stock er­öff­net die Fei­er­lich­kei­ten am heu­ti­gen Abend um 20.30 Uhr mit dem Fass­an­stich am Brun­nen auf der Haupt­stra­ße, dem das Kon­zert der Mu­sik­grup­pe „Fun“ab 21 Uhr folgt. Vor al­lem am Sonn­tag wer­den die Ein­zel­händ­ler der In­nen­stadt in den Vor­der­grund ge­rückt – an die­sem Tag öff­nen sie in der Zeit von 13 bis 18 Uhr ih­re Tü­ren zum ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag. Zau­be­rer Brik wird dann ab 15 Uhr vor al­lem die Kin­der und äl­te­ren Mit­bür­ger ver­zau­bern: An Ti­schen und vor Ge­schäfts­lo­ka­len zeigt er, über wel­che Fer­tig­kei­ten er ver­fügt. Die neu­en und his­to­ri­schen Schät­ze auf vier Rä­dern wer­den in ers­ter Li­nie die männ­li­chen Be­su­cher in­ter­es­sie­ren, wäh­rend Trö­del­markt und Rad­wan­der­tag für al­le Gäs­te reiz­voll sein dürf­ten. Eben­so die Ak­ti­vi­tä­ten der St. An­to­ni­us Schüt­zen­bru­der­schaft, die sich har­mo­nisch in das Ge­samt­ge­sche­hen ein­fü­gen.

„An drei Stel­len in der Stadt wird es Li­ve-Mu­sik ge­ben“, führt Pres­se­spre­cher Ul­rich Lam­bertz aus, „da­mit kom­men wir dem viel­fach ge­äu­ßer­ten Wunsch nach ei­nem brei­ten Mu­sik­an­ge­bot nach.“Ei­ne gu­te Ko­or­di­na­ti­on al­ler Be­tei­lig­ten sor­ge da­für, dass sich kei­ner „ins Ge­he­ge“kom­me. „Das An­ge­bot ist un­ge­wöhn­lich groß“, be­tont er, „und es hat in die­ser Kom­bi­na­ti­on noch nicht statt- ge­fun­den.“Mit gro­ßer Vor­freu­de blickt auch Bür­ger­meis­ter Micha­el Stock den Fest­ta­gen ent­ge­gen. „Den vie­len Gäs­ten wün­sche ich, dass sie ein wun­der­schö­nes Fest und vie­le har- mo­ni­sche St­un­den in der In­nen­stadt er­le­ben wer­den“, sagt er. Da­bei hof­fe er auf gu­tes Wet­ter – al­le an­de­ren Er­war­tun­gen wür­den sich dann von selbst er­fül­len.

FO­TO: KN

Vom ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag bis hin zur bun­ten Zau­ber-Welt: Von den viel­fäl­ti­gen An­ge­bo­ten, die die Stadt Weg­berg am Wo­che­n­en­de un­ter­brei­tet, pro­fi­tie­ren na­tür­lich auch die klei­nen Gäs­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.