Mes­ser­at­ta­cke auf deut­sche Tou­ris­ten in Tu­ne­si­en

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - POLITIK -

TUNIS (dpa) Zwei Ur­lau­be­rin­nen aus Deutsch­land sind auf ei­nem Markt in Tu­ne­si­en nie­der­ge­sto­chen wor­den. Ei­ne 51-Jäh­ri­ge und ih­re 27jäh­ri­ge Toch­ter sei­en ges­tern in der nörd­li­chen Mit­tel­meer­stadt Na­beul un­ter­wegs ge­we­sen, als sie von ei­nem spä­ter Fest­ge­nom­me­nen mit ei­nem Mes­ser an­ge­grif­fen wur­den.

Me­di­zi­ni­sche Mit­ar­bei­ter in ei­nem ört­li­chen Kran­ken­haus sag­ten, dass die jün­ge­re Frau schwer ver­letzt wor­den sei und ope­riert wer­den muss­te. Bei­de Op­fer sei­en aber sta­bil. Die bei­den Frau­en stam­men nach An­ga­ben aus tu­ne­si­schen Si­cher­heits­krei­sen aus Sach­sen-An­halt. Das Aus­wär­ti­ge Amt be­stä­tig­te das zu­nächst nicht, teil­te aber mit, dass der Fall be­kannt sei und die Deut­sche Bot­schaft in Tunis mit den tu­ne­si­schen Be­hör­den in Ver­bin­dung ste­he. Das In­nen- und Tou­ris­mus­mi­nis­te­ri­um des nord­afri­ka­ni­schen Lan­des teil­ten in ei­ner ge­mein­sa­men Stel­lung­nah­me mit, dass es sich bei der Tat nicht um ei­nen Ter­ror­an­griff hand­le. Der Fest­ge­nom­me­ne sei ein geis­tig ver­wirr­ter Mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.