Die Zu­kunft ist aus Bam­bus

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - POLITIK - VON MI­LE­NA REIMANN

Aus dem hol­zähn­li­chen Gras wer­den im­mer mehr Pro­duk­te ge­fer­tigt – vom Fahr­rad übers Kleid bis zum Toi­let­ten­pa­pier. Jetzt wol­len For­scher so­gar mo­der­ne Häu­ser aus dem Werk­stoff bau­en.

DÜS­SEL­DORF Es wächst und wächst und wächst und wächst. Die­ses gro­ße, grü­ne Gras, das vie­le für Holz hal­ten und das den Na­men Bam­bus trägt. „Roh­stoff der Zu­kunft“nen­nen es hin­ge­gen Leu­te, die es wis­sen müs­sen. Ein Holz­tech­ni­ker zum Bei­spiel, ein Ar­chi­tek­tur­pro­fes­sor und die vie­len Un­ter­neh­mer, die der­zeit die un­ter­schied­lichs­ten Pro­duk­te aus Bam­bus auf den Markt brin­gen – vom spül­ma­schi­nen­fes­ten Ge­schirr über Klei­dung bis hin zu Klo­pa­pier und Fahr­rä­dern.

Der Hy­pe um das pflanz­li­che Ma­te­ri­al kommt nicht von un­ge­fähr. Bam­bus bie­tet den For­schern und Her­stel­lern vie­le nütz­li­che Ei­gen­schaf­ten. Zahn­bürs­ten­her­stel­ler wie Hy­dro­phil oder Bam­bus­lie­be be­ru­fen sich zum Bei­spiel auf die an­ti­bak­te­ri­el­len Ei­gen­schaf­ten des Gra­ses. My Boo hin­ge­gen nutzt die Sta­bi­li­tät und das ge­rin­ge Ge­wicht der Bam­bus­roh­re für die Fahr­rad­her­stel­lung. Für den Toi­let­ten­pa­pier­her­stel­ler Smooth Pan­da ist wich­tig, dass Bam­bus pro Ki­lo mehr Zell­stoff als Holz ent­hält, weil es dich­ter wächst. Holz­tech­ni­ker der Fach­hoch­schu­le Ebers­wal­de wol­len nun auch ei­nen Rol­la­tor aus dem Gras bau­en. Der Vor­teil für das Pro­jekt: Bam­bus ist vi­bra­ti­ons­dämp­fend und so­mit ge­lenk­scho­nend.

Auch Dirk He­bel ist be­geis­tert von dem Roh­stoff. Er ist Ar­chi­tek­tur­pro-

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.