Wei­te­re Ko­ope­ra­ti­on im An­ti-Do­ping-Kampf

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT -

DÜS­SEL­DORF (dpa) Die An­ti-Do­ping-Kom­mis­si­on des Rad­spor­tWelt­ver­bands (CADF) und die fran­zö­si­sche An­ti-Do­ping-Agen­tur (AFLD) ha­ben die Fort­set­zung ih­rer Ko­ope­ra­ti­on be­schlos­sen. Blut­kon­trol­len al­ler Fah­rer vor dem Start, Ziel­kon­trol­len und der Aus­tausch von In­fos aus dem Bio­lo­gi­schen Pass sind bei der Tour de Fran­ce vor­ge­se­hen. Die AFLD hat­te vor dem Tour-Start zahl­rei­che Kon­trol­len von mög­li­chen Teil­neh­mern vor­ge­nom­men. Im Vor­feld war der Por­tu­gie­se An­dré Car­do­so vom Tre­kRenn­stall po­si­tiv auf EPO ge­tes­tet wor­den. Seit 2014 wur­de wäh­rend der Tour nur der Ita­lie­ner Lu­ca Pao­li­ni we­gen ei­ner po­si­ti­ven Pro­be auf Ko­ka­in er­wischt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.