Nie­der­rhei­ni­sche Sin­fo­ni­ker und „Büh­ne frei“im Kon­zert

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LOKALE KULTUR - VON HEI­DE OEHEMEN

Seit fünf Jah­ren ist we­gen der Prä­sen­ta­ti­on der Preis­trä­ger von „Büh­ne frei“das letz­te Sin­fo­nie­kon­zert der Sai­son im­mer et­was Be­son­de­res. Dies­mal fin­det die­se in der Kai­ser-Fried­rich-Hal­le am Don­ners­tag, 6. Ju­li, ab 20 Uhr statt. Dort wird der neun­jäh­ri­ge Ra­pha­el Gis­bertz mit dem „Früh­ling“aus An­to­nio Vi­val­dis „Vier Jah­res­zei­ten“zu hö­ren sein.

Dar­auf folgt der ers­te Satz des Kon­zer­tes für drei Vio­li­nen D-Dur BWV 1064 von Johann Se­bas­ti­an Bach mit dem Gei­gen-Trio Os­kar Ise­ke, Su­san­na Mar­ski und Pau­la Wil­kes. Till Stüm­ke, eben­falls neun Jah­re jung, ist mit der Vio­lin-Rh­ap­so­dy Nr. 1 von Bé­la Bar­tók zu hö­ren, und die zwölf­jäh­ri­ge Eva Ot­to in­ter­pre­tiert die „Zi­geu­ner­wei­sen“von Pa­blo de Sa­ra­sa­te. Das al­les be­glei­ten die Nie­der­rhei­ni­schen Sin­fo­ni­ker, ge­lei­tet von Ge­ne­ral­mu­sik­di­rek­tor Mih­kel Küt­son, der auch Er­fin­der und Initia­tor des Nach­wuchs­wett­be­werbs ist.

Nach der Pau­se wird dann in der Kai­ser-Fried­rich-Hal­le die „Gro­ße“C-Dur-Sin­fo­nie Nr. 8 von Franz Schubert er­klin­gen. Das vier­sät­zi­ge Werk mit den „himm­li­schen Län­gen“, wie Ro­bert Schu­mann sag­te und das die­ser als „die wich­tigs­te Sin­fo­nie nach Beet­ho­ven“be­zeich­ne­te, gilt als Schu­berts sym­pho­ni­sches Ma­gnum Opus schlecht­hin, des­sen Fi­na­le üb­ri­gens lan­ge Zeit als un­spiel­bar galt.

Beim Kon­zert ei­nen Tag zu­vor, am Mitt­woch, 5. Ju­li, 20 Uhr im Kon­zert­saal des Thea­ters an der Oden­kir­che­ner Stra­ße, kön­nen die Be­su­cher – ne­ben der schon er­wähn­ten Schubert-Sin­fo­nie – im ers­ten Teil die Sin­fo­nie Nr. 92 G-Dur von Jo­seph Haydn ge­nie­ßen. Der Bei­na­me „Ox­ford“er­klärt sich dar­aus, dass Haydn wäh­rend sei­ner ers­ten, an­dert­halb­jäh­ri­gen En­g­land­rei­se die Eh­ren­dok­tor­wür­de der Uni­ver­si­tät Ox­ford ver­lie­hen wur­de und er an­läss­lich die­ses für ihn be­deu­tungs­vol­len Er­eig­nis­ses die in ih­rer Gr­und­an­la­ge hei­te­re Sin­fo­nie Nr. 92 zur Ver­fü­gung stell­te.

Vor den je­wei­li­gen Kon­zer­ten wird Kon­zert­dra­ma­tur­gin Eva Zie­gel­hö­fer ei­ne Ein­füh­rung ge­ben.

An bei­den Ta­gen ist zum Preis von 20 Eu­ro die neue CD der Nie­der­rhei­ni­schen Sin­fo­ni­ker zu er­wer­ben, de­ren Pro­duk­ti­on die Kre­fel­der Thea­ter­freun­de fi­nan­ziert ha­ben. Es ist ein Li­ve­mit­schnitt des Kon­zer­tes am 28. April im Kre­fel­der Sei­den­we­ber­haus mit der 4. Sin­fo­nie von Gus­tav Mah­ler. Das So­pran­so­lo singt Sophie Wit­te, es di­ri­giert Mih­kel Küt­son. Nie­der­rhei­ni­sche Sin­fo­ni­ker und die Preis­trä­ger von „Büh­ne frei“, Lei­tung: GMD Mih­kel Küt­son; Mitt­woch, 5. Ju­li, 20 Uhr Kon­zert­saal des Thea­ters an der Oden­kir­che­ner Stra­ße; Don­ners­tag. 6. Ju­li, 20 Uhr, Kai­ser-Fried­richHal­le; Kar­ten kön­nen un­ter der Te­le­fon­num­mer 02166 6151100 be­stellt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.