DIE AUS­STEL­LUNG

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT LOKAL -

„Sum­mer of Lo­ve“läuft bis 3. Sep­tem­ber im Mu­se­um Folk­wang Es­sen, Mu­se­ums­platz 1. Ku­ra­to­ren Re­né Groh­nert und Lutz Hie­ber Men­ge 246 Pla­ka­te, Ein­tritts­kar­ten, Schall­plat­ten­co­ver, Fo­to­gra­fi­en sind u.a. in drei Räu­men über 250 qm Flä­che auf­ge­baut. Leih­ga­ben Die Samm­lung ist im Be­sitz von Lutz Hie­ber und Gi­se­la Thei­sing aus Han­no­ver. Ka­ta­log Zur Aus­stel­lung er­scheint ein Ka­ta­log in der Edi­ti­on Folk­wang/Steidl, Göt­tin­gen 2017 zum Preis von 24 Eu­ro. Ge­öff­net Di, Mi 10-18 Uhr, Do, Fr 10-20 Uhr, Sa, So 10-18 Uhr.

Ein­tritt 5 Eu­ro, erm. 3,50 Eu­ro men. Or­na­men­te, kras­se Schnit­te, An­spie­lun­gen und wei­te­res hoch as­so­zia­ti­ons­rei­ches Ma­te­ri­al, das auf Emp­fin­dung und Rausch ziel­te. Als nam­haf­te Pla­kat­künst­ler und De­si­gner die­ser Zeit gel­ten Vic­tor Moscoso, Bon­nie MacLe­an, Ga­ry Grims­haw, Lee Con­clin, Bob Schnepf .

Ku­ra­tor Re­né Groh­nert wer­tet die Pla­ka­te als Be­le­ge da­für, dass sich die Hip­pie­kul­tur in vie­len ge­sell­schaft­li­chen Be­rei­chen en­ga­gier­te – jen­seits al­ler ver­kür­zen­den Kli­schees. Das psy­che­de­li­sche Pla­kat hat sich va­ria­ti­ons­reich fort­ent­wi­ckelt. Doch An­fang der 70er Jah­re war der neue Stil schon auf dem Rück­zug. Das be­rühm­te Pla­kat für das Wood­stock-Fes­ti­val 1969 wur­de als Auf­trag ei­ner Agen­tur über­ge­ben und hat­te sti­lis­tisch mit dem Sum­mer of Lo­ve nichts mehr zu tun.

Der Be­such der Pla­kat­schau wird zur Zei­t­rei­se. Den Hip­pies sei Dank: Die Bunt­heit un­se­rer Jah­re ist im Sum­mer of Lo­ve ge­bo­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.