Phi­lo­so­phie­ren in Nea­pel

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - MEDIEN -

In der 136. Fol­ge „Durch die Nacht“tref­fen Mar­ti­na Ge­deck und Na­vid Ker­ma­ni auf­ein­an­der.

BERLIN (dpa) Sie ha­ben sich 2010 bei der Wahl des Bun­des­prä­si­den­ten ken­nen­ge­lernt, nun tref­fen Schau­spie­le­rin Mar­ti­na Ge­deck (Glei­ßen­des Glück) und der deutsch-ira­ni­sche Schrift­stel­ler Na­vid Ker­ma­ni in Nea­pel auf­ein­an­der. Es ist die 136. Fol­ge der Ma­ga­zin-Rei­he „Durch die Nacht mit...“. Ein Abend, ei­ne Stadt, zwei Künst­ler – so lau­tet das Kon­zept hin­ter der Sen­dung.

Ker­ma­ni er­war­tet nichts, das sagt er zu­min­dest, Mar­ti­na Ge­deck ge­steht im­mer­hin, dass sie auf­ge­regt sei, so lan­ge an ei­nem Stück ge­filmt zu wer­den. Von den sechs St­un­den, die die bei­den ge­mein­sam in Nea­pel ver­brin­gen, sind al­ler­dings nur 50 Mi­nu­ten zu se­hen.

Die ers­ten bei Cap­puc­ci­no und Was­ser in ei­nem Stra­ßen­ca­fé ver­lau­fen noch et­was steif, die bei­den öff­nen sich of­fen­bar nicht so schnell. Mar­ti­na Ge­deck lacht ei­ne Spur zu laut, und Ker­ma­ni er­klärt um­ständ­lich, war­um er bei der Bun­des­prä­si­den­ten­wahl un­be­dingt ne­ben ihr sit­zen woll­te. Spä­ter, in der Li­mou­si­ne, un­ter­hal­ten sie sich über Glau­ben und Re­li­gi­on, über Brief­wech­sel und Be­geg­nun­gen mit Men­schen. Im Vier­tel Sa­ni­tà, ei­nem so­zia­len Brenn­punkt mit vie­len Ein­wan­de­rern aus Sri Lan­ka, be­su­chen sie die Ba­si­li­ca Santa Ma­ria del­la Sa­ni­tà und tref­fen Pa­ter Don An­to­nio Loff­re­do, der mit Ju­gend­li­chen aus ar­men Fa­mi­li­en die Ka­ta­kom­ben San Gau­dio­so wie­der zu ei­nem at­trak­ti­ven Ort ge­macht hat. Sie ler­nen den Ira­ner Ali Na­ma­zi ken­nen, der vor 43 Jah­ren als Ar­chi­tek­tur­stu­dent nach Nea­pel kam und die ers­te Tan­goschu­le Ita­li­ens grün­de­te. Bei ei­nem Be­such der Gal­le­rie d’Ita­lia wan­dern die Schau­spie­le­rin und der Schrift­stel­ler flüs­ternd durch die Räu­me des Mu­se­ums.

Dann, wie­der im Wa­gen, er­zäh­len sie von ih­ren Er­leb­nis­sen mit der Ka­me­ra: Ker­ma­ni spricht häu­fig mit Kol­le­gen über das Schrei­ben, Ge­deck schil­dert, dass un­ter Schau­spie­lern zu­meist ein Ge­heim­nis um das Dre­hen ge­macht wer­de. Pri­va­ter wird es nicht. Von Nea­pel ist nicht viel zu se­hen. Und den Ge­sprä­chen lässt sich nicht im­mer leicht fol­gen. Da­zu ist die je­wei­li­ge Um­ge­bung – ein Re­stau­rant, die Stra­ße – ein­fach zu laut. Da hilft es auch nicht viel, dass Ge­deck und Ker­ma­ni dank gu­tem Es­sen und Rot­wein ganz all­mäh­lich doch et­was lo­cke­rer wer­den.

„Durch die Nacht mit“, Ar­te, So., 23.50

FOTO:DPA

Schau­spie­le­rin Mar­ti­na Ge­deck und Na­vid Ker­ma­ni un­ter­hal­ten sich in Nea­pel über Glau­be, Re­li­gi­on und Be­geg­nun­gen mit Men­schen. Ihr Ge­spräch kommt nur schwer in Gang.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.