Cal­ha­nog­lu wech­selt zum AC Mai­land

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT -

LE­VER­KU­SEN (sb) Die von Sport­di­rek­tor Ru­di Völ­ler an­ge­kün­dig­te Aus­dün­nung des Ka­ders der Werks­elf nimmt Fahrt auf. Nächs­ter pro­mi­nen­ter Ab­gang ist Ha­kan Cal­ha­nog­lu. Der Mit­tel­feld­spie­ler wech­selt nach drei Jah­ren un­term Bay­erK­reuz zum ita­lie­ni­schen Top-Klub AC Mai­land. Die Ab­lö­se­sum­me für den 23-Jäh­ri­gen soll bei rund 20 Mil­lio­nen Eu­ro plus Bo­nus­zah­lun­gen lie­gen. Heu­te folgt der ob­li­ga­to­ri­sche Me­di­zin­check. Bay­er 04 hat­te den tür­ki­schen Na­tio­nal­spie­ler 2014 für 14,5 Mil­lio­nen Eu­ro vom Ham­bur­ger SV ver­pflich­tet – da­mals ein Re­kord­trans­fer für den Klub.

Zu­letzt war Cal­ha­nog­lu vom Fuß­ball-Welt­ver­band Fi­fa für vier Mo­na­te ge­sperrt wor­den. Er war trotz ei­nes von sei­nem Va­ter un­ter­schrie­be­nen Ver­trags beim tür­ki­schen Erst­li­gis­ten Tr­ab­zons­por als 17-Jäh­ri­ger zum Karls­ru­her SC ge­wech­selt. Für die Dau­er der Sper­re ver­zich­te­te Cal­ha­nog­lu auf sein Ge­halt. Bei Bay­er 04 be­saß der Spiel­ma­cher, der in 79 Li­ga-Spie­len für Le­ver­ku­sen 17 To­re er­ziel­te, noch ei­nen Ver­trag bis 2019. Nach Dan­ny da Cos­ta (Frank­furt) und Ky­ria­kos Pa­pa­do­pou­los (Ham­burg) ist er be­reits Le­ver­ku­sens drit­ter Ab­gang. Auch Ke­vin Kampl, Ka­rim Bel­la­ra­bi und Chicha­ri­to dürf­ten bei ei­nem ent­spre­chen­den An­ge­bot wohl ge­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.