Brun­nen­fest ist ge­lun­ge­ne Er­gän­zung zu Rad-Spek­ta­kel

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - WIRTSCHAFT -

KOR­SCHEN­BROICH (cka) Zwi­schen den Durch­fahr­ten der „Wer­be­ka­ra­wa­ne“und des Fah­rer­fel­des und nach dem Sport-Er­eig­nis zog es Tau­sen­de in den Kor­schen­broi­cher Orts­kern: Dort bau­ten 25 Aus­stel­ler zwi­schen Se­bas­tia­nus- und Hin­den­burg­stra­ße ih­re Ge­schäf­te auf; au­ßer­dem öff­ne­ten ab 13 Uhr auch rund 30 Ge­schäf­te in der In­nen­stadt. „Wir mer­ken ganz klar, dass die Tour de Fran­ce das Er­eig­nis des Ta­ges ist, das deut­lich im Mit­tel­punkt steht. Trotz­dem hat es sich ge­lohnt, zu öff­nen. Zwi­schen der ,Ka­ra­wa­ne’ und der Durch­fahrt des Fah­rer­fel­des ka­men vie­le Be­su­cher in den Orts­kern und schau­ten sich in den Ge­schäf­ten um“, sag­te Ci­ty­ring-Chef Christoph Kam­per ges­tern Nach­mit­tag und zog da­mit als Ver­tre­ter der Kor­schen­broi­cher Händ­ler ei­ne ers­te Zwi­schen­bi­lanz. Nach dem Re­gen wäh­rend der Durch­fahrt der Rad­pro­fis wur­de das Wet­ter plötz­lich deut­lich bes­ser – es schien so­gar die Son­ne.

Da­von dürf­ten vie­le am Nach­mit­tag ge­nau­so pro­fi­tiert ha­ben wie vom Tru­bel um den ehe­ma­li­gen Rad­pro­fi Jan Ull­rich, der ge­gen 15 Uhr auf der Büh­ne an St. Andre­as auf­trat und hin­ter­her flei­ßig Au­to­gram­me gab. Über­haupt lie­ßen vie­le Kor­schen­broi­cher und auch aus­wär­ti­ge Be­su­cher den Tag bei ei­nem küh­len Ge­tränk im Orts­kern aus­klin­gen und mach­ten das Brun­nen­fest schließ­lich doch noch zu ei­ner er­folg­rei­chen Ver­an­stal­tung. Über­zeu­gend war auch das Büh­nen­pro­gramm mit Live­mu­sik und Show­ein­la­gen ei­ni­ger Grup­pen wie Cheer­lea­dern aus Klei­nen­broich.

Mit rund 200 Star­tern deut­lich klei­ner aus­ge­fal­len ist al­ler­dings der Nie­der­rhei­ni­sche Rad­wan­der­tag, der zu­sätz­lich ges­tern statt­fand. Zwei Stem­pel hat­ten ge­reicht, um an der be­lieb­ten Tom­bo­la teil­zu­neh­men. Das Team um Heinz Jo­sef Dack­wei­ler vom ADFC zeig­te sich trotz­dem zu­frie­den. „Da­für, dass heu­te so vie­les gleich­zei­tig statt­fin­det, ist das schon ei­ne gu­te Teil­neh­mer­zahl“, sag­te Dack­wei­ler, der eben­falls zum ers­ten Mal die „Tour“live ver­folg­te.

FO­TO: CKA

Ganz schön voll war’s nach der „Tour“im his­to­ri­schen Orts­kern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.