Tem­pel soll Be­geg­nungs­stät­te sein

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - MEDIEN -

Ta­mi­li­sche Ge­mein­de er­rich­te­te Glau­bens­stät­te in ehe­ma­li­gem Su­per­markt.

HOCHNEUKIRCH (cka) Mit ei­ner fei­er­li­chen Ze­re­mo­nie wur­de der kreis­weit ein­zi­ge Hin­du­tem­pel an der Hoch­stra­ße 10b in Hochneukirch ein­ge­weiht. Mit da­bei: Eh­ren­gäs­te wie Bür­ger­meis­ter Ha­rald Zil­li­kens und der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Ans­gar He­ve­ling. Zur Ein­wei­hung wur­den auch sie je­weils mit ei­nem ori­en­ta­li­schen Ge­wand be­klei­det und auf der Stirn mit ei­nem ro­ten Punkt – ein re­li­giö­ses Sym­bol des Hin­du­is­mus – ver­se­hen.

Im Mit­tel­punkt der neu­en An­la­ge, die sich zur Er­öff­nung zahl­rei­che Be­su­cher an­sa­hen, steht der Tem­pel für den Ele­fan­ten­gott Ga­ne­sha, den vie­le als ei­ne Art „Haupt­gott“be­zeich­nen. „Die Ta­mi­len sind seit Jahr­zehn­ten gut in­te­griert. Sie ha­ben aber auch ih­re Wur­zeln nicht ver­ges­sen“, sag­te Ha­rald Zil­li­kens.

Die Eh­ren­gäs­te er­hiel­ten von den Pries­tern Op­fer­ga­ben in Form von Ko­kos­nuss­hälf­ten, Ba­na­nen und Blü­ten. „So ein Got­tes­dienst mag uns erst fremd­ar­tig er­schei­nen. Aber es spielt auch ei­ne gro­ße Por­ti­on Neu­gier­de mit“, sag­te Ans­gar He­ve­ling. Er be­ton­te: „Die neue Tem- pel­an­la­ge ist ein Zei­chen für die Er­folgs­ge­schich­te des Mit­ein­an­ders.“

Bei der Ein­wei­hung ar­bei­te­ten die Pries­ter vor al­lem mit Ker­zen, ei­ner Art Weih­rauch und teil­wei­se mit Le­bens­mit­teln als Op­fer­ga­ben. „Wir möch­ten den Be­su­chern ei­nen Ein­blick in un­se­re Re­li­gi­on ge­ben“, sag­te Lux­su­ja Ka­ne­sa­moor­thy (24), die zur jün­ge­ren Ge­ne­ra­ti­on der Men­schen mit hin­du­is­ti­schem Glau­ben in Jü­chen zählt. Va­ra­dan Path­ma­na­than schlägt als Vor­sit­zen­der des Tem­pel­ver­eins ei­ne Brü­cke zu den jün­ge­ren Mit­glie­dern: „Uns ist es wich­tig, dass un­se­re Kin­der den Be­zug zum Glau­ben nicht ver­lie­ren.“Der 66-Jäh­ri­ge, der beim Bau­be­triebs­hof ar­bei­tet, hat­te in den ver­gan­ge­nen sie­ben Mo­na­ten kräf­tig mit an­ge­packt und die Tem­pel­an­la­ge ge­stal­tet.

Ei­ner, der sich für die ta­mi­li­sche Ge­mein­de und den Tem­pel ein­ge­setzt hat, ist Karl-Heinz Ehms. Er gab den 53 Ver­eins­mit­glie­dern Tipps bei der Er­le­di­gung al­ler For­ma­li­tä­ten. Dar­über hin­aus hat­te sich auch die Fa­mi­lie Kux aus Hochneukirch für die ta­mi­li­sche Ge­mein­de en­ga­giert. Bis zum 14. Ju­li ist der Hin­du­tem­pel je­den Tag ab 18 Uhr für In­ter­es­sier­te ge­öff­net.

FO­TO: AN­JA TINTER

Die Eh­ren­gäs­te Karl-Heinz Ehms (l.), Ans­gar He­ve­ling (2.v.r.) und Ha­rald Zil­li­kens (r.) mit zwei Pries­tern im neu­en Tem­pel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.