Bren­ner bald dicht? Ös­ter­reich er­wägt Kon­trol­len

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - POLITIK - VON JAN DREBES

BER­LIN We­gen des zu­neh­men­den Flücht­lings­stroms über das Mit­tel­meer spitzt sich der di­plo­ma­ti­sche Streit zwi­schen Ita­li­en und Ös­ter­reich zu. Ita­li­en be­stell­te ges­tern den ös­ter­rei­chi­schen Bot­schaf­ter ein. Hin­ter­grund war die An­kün­di­gung Ös­ter­reichs, bald Grenz­kon­trol­len am Bren­ner-Pass ein­zu­füh­ren. Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter Hans Pe­ter Do­sko­zil (SPÖ) hat­te der „Kro­nen-Zei­tung“ge­sagt, ein un­ter­stüt­zen­der Ein­satz des Bun­des­hee­res an der Gren­ze sei „un­ab­ding­bar, wenn der Zustrom nach Ita­li­en nicht ge­rin­ger wird“.

82.000 Flücht­lin­ge nahm Ita­li­en in die­sem Jahr auf, ein Drit­tel mehr als vor ei­nem Jahr. Es ist seit der Schlie­ßung der Bal­kan-Rou­te das Haupt­auf­nah­me­land für Flücht­lin­ge ge­wor­den, die nach Eu­ro­pa wol­len. In Ös­ter­reich ist seit­dem die Zahl der Asyl­an­trä­ge von 90.000 im Jahr 2015 auf 42.100 im Jahr 2016 zu­rück­ge­gan­gen. Die Al­pen­re­pu­blik hat ei­nem Be­richt zu­fol­ge be­reits am Mon­tag vier Rad­pan­zer in das Grenz­ge­biet ver­legt, für den Ein­satz der Grenz­si­che­rung sol­len 750 Sol­da­ten zur Ver­fü­gung ste­hen.

Im­mer mehr Men­schen kom­men nun über die ge­fähr­li­che Mit­tel­meer-Rou­te. Mehr als 100.000 Mi­gran­ten ha­ben nach An­ga­ben der In­ter­na­tio­na­len Or­ga­ni­sa­ti­on für Migration seit Jah­res­be­ginn Eu­ro­pa auf dem See­weg er­reicht. Der Groß­teil der Men­schen kam an ita­lie­ni­schen Küs­ten an, ins­ge­samt wa­ren es 85.183 und da­mit mehr als im Vor­jah­res­zeit­raum (71.279). Für vie­le Men­schen wur­de die ge­fähr­li­che Flucht über das Meer be­reits zur To­des­fal­le: Seit Ja­nu­ar er­tran­ken 2247 Men­schen bei der Über­fahrt. Im ge­sam­ten Jahr 2016 fan­den 5143 Flücht­lin­ge den Tod auf den Mit­tel­meer-Rou­ten. Ita­li­en for­der­te nun die an­de­ren EU-Staa­ten er­neut auf, sich an der Be­wäl­ti­gung der Flücht­lings­kri­se zu be­tei­li­gen.

Der Papst hat un­ter­des­sen die Eu­ro­pä­er zu mehr Hil­fe und zur In­te­gra­ti­on von Flücht­lin­gen auf­ge­ru­fen. Nö­tig sei­en neue Be­mü­hun­gen für ei­ne „Kul­tur des Will­kom­men­hei­ßens und der So­li­da­ri­tät“, schrieb Fran­zis­kus in ei­ner Bot­schaft, aus der das neue In­ter­net­por­tal In­fo­mi­grants.net für Flücht­lin­ge zi­tier­te. Um­ge­kehrt müss­ten sich die Mi­gran­ten an die Ge­set­ze der auf­neh­men­den Län­der hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.