Wenn ein Au­tist ei­ne Fa­mi­lie ret­tet

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - MEDIEN - VON KLAUS BRAEUER

Der Film „Bir­nen­ku­chen mit La­ven­del“ist ein Plä­doy­er für die Be­lan­ge von Men­schen, die an­ders sind.

BER­LIN (dpa) Die Son­ne steht hoch über den Wäl­dern, der Wind streicht sanft über die Fel­der – schön muss das Som­mer­le­ben sein in der Pro­vence. Dass es aber auch dort Sor­gen gibt, zeigt der Spiel­film „Bir­nen­ku­chen mit La­ven­del“, der heu­te im Ers­ten zu se­hen ist.

In ei­nem schö­nen Land­haus mit­ten in der Pro­vence lebt Loui­se (Vir­gi­nie Efi­ra) ge­mein­sam mit ih­rer pu­ber­tie­ren­den Toch­ter Em­ma (Lu­cie Fa­ge­det) und dem klei­nen Sohn Fé­lix (Léo Lor­léac’h). Loui­ses Mann ist ge­stor­ben, und so muss sie ih­re klei­ne Fa­mi­lie al­lein durch­brin­gen.

Doch die Er­lö­se aus der Be­wirt­schaf­tung ih­rer Bir­nen­plan­ta­ge rei­chen nicht aus – die Schul­den bei der Bank wer­den im­mer hö­her. Ihr Nach­bar Paul (Lau­rent Ba­teau) wür­de ihr nicht nur ei­nen Teil ih­res Ge­län­des ab­kau­fen, son­dern die Wit­we auch ger­ne hei­ra­ten.

Dann läuft Loui­se ei­nes Abends ein Frem­der vors Au­to – es ist Pier­re (Ben­ja­min La­vern­he), den sie da­heim ver­arz­tet. Schnell nis­tet er sich in dem ge­müt­li­chen Haus ein, ganz zur Freu­de der Kin­der. Sie mö­gen die­sen son­der­ba­ren Mann, der ger­ne Bir­nen­ku­chen isst und bald ziem­lich gu­te Ide­en zur Lö­sung der fi­nan­zi­el­len Pro­ble­me hat. Be­rüh­ren darf man ihn al­ler­dings nicht – Pier­re lei­det un­ter dem Asper­gerSyn­drom. Ganz all­mäh­lich wächst hier ei­ne neue Fa­mi­lie zu­sam­men, es scheint fast vor­be­stimmt zu sein.

Re­gis­seur und Dreh­buch­au­tor Éric Bes­nard („Cash – Ab­ge­rech­net wird zum Schluss“) er­zählt die­se be­rüh­ren­de Ge­schich­te mit ei­ner wun­der­ba­ren Leich­tig­keit und Ent­rückt­heit, mit­samt klei­ner ro­man­ti­scher Mo­men­te und hüb­schen Dia­lo­gen. Ka­me­ra­mann Phil­ip­pe Guil­bert fin­det da­zu Bil­der in sat­ten Far­ben, die ne­ben der Land­schaft auch die Stim­mung sehr gut ein­fan­gen.

Und so ist der Film si­cher ein Plä­doy­er für den Schutz ei­ner ge­fähr- de­ten Na­tur. Zum Ver­ständ­nis der Be­lan­ge von Men­schen, die ir­gend­wie an­ders sind, trägt er oben­drein bei. Das Schö­ne an die­sem völ­lig un­kom­pli­zier­ten Som­mer­mär­chen ist, dass es dem Zu­schau­er ei­nen wun­der­ba­ren Abend be­rei­tet. Und das trifft dann auch der Ori­gi­nal­ti­tel sehr gut: „Le Goût des Mer­veil­les“(„Der Ge­schmack des Wun­ders“). „Bir­nen­ku­chen mit La­ven­del“, Das Ers­te, 20.15 Uhr

FO­TO: DPA

Im Film „Bir­nen­ku­chen mit La­ven­del“hilft der au­tis­ti­sche Pier­re (Ben­ja­min La­vern­he) der al­lein­er­zie­hen­den Mut­ter Loui­se (Vir­gi­nie Efi­ra), ih­re fi­nan­zi­el­len Pro­ble­me in den Griff zu be­kom­men. Zugleich wird er Teil ih­rer Fa­mi­lie.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.