Zu­kunft von Mo­des­te in Köln wei­ter of­fen

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT -

KÖLN (sid) Für die Fans des 1. FC Köln war der Sün­den­fall von Ant­ho­ny Mo­des­te mit sei­ner blo­ßen An­we­sen­heit beim Trai­nings­auf­takt wie weg­ge­wischt. Mit „To­ny, To­ny“Sprech­chö­ren rühr­ten die mehr als 1000 An­hän­ger den Tor­jä­ger zu Trä­nen. Un­ge­müt­lich wur­de es für den 29-Jäh­ri­gen erst beim an­schlie­ßen­den Rap­port bei den Bos­sen.

Sicht­lich zer­knirscht ver­ließ Mo­des­te das Geiß­bock­heim. Nach der Wech­sel­pos­se um den Fran­zo­sen, der die Rhein­län­der in der ab­ge­lau­fe­nen Sai­son mit 25 To­ren erst­mals seit 1992 in den Eu­ro­pa­cup ge­schos­sen hat­te, ist die At­mo­sphä­re un­ter­kühlt. Nicht aus­ge­schlos­sen, dass er mit sei­nem nicht ab­ge­spro­che­nen Chi­na-Trip in­klu­si­ve Me­di­zin­check bei Tian­jin (er de­men­tiert dies al­ler­dings) sei­ne Zu­kunft in Köln ver­spielt hat und ein Ab­gang noch im Som­mer trotz des FC-Ve­tos nur ei­ne Fra­ge des Gel­des ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.