Dreh für DFB-Lehr­fil­me auch in Glad­bach

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT LOKAL - VON DA­VID BEINEKE

Der Dül­ke­ner Vol­ker Groß ist in ein neu­es Pro­jekt des DFB ein­ge­bun­den. Im Au­gust steht auch Bo­rus­si­as U23 vor der Ka­me­ra.

FUSSBALL Die Zei­ten des Rum­pel­fuß­balls sind in Deutsch­land schon lan­ge vor­bei. Die Er­in­ne­rung an den pein­li­chen Auf­tritt der deut­schen Na­tio­nal­mann­schaft bei der Eu­ro­pa­meis­ter­schaft 2000 in Bel­gi­en ver­blasst lang­sam. In der Rück­schau ein heil­sa­mer Schock, denn in der Fol­ge wur­de die Nach­wuchs­ar­beit in Deutsch­land völ­lig neu auf­ge­stellt und die Ba­sis für den WM-Ti­tel 2014 ge­schaf­fen. Und auch dar­über hin­aus ver­fügt der Deut­sche Fuß­ball-Bund (DFB) über ein gro­ßes Po­ten­zi­al an hoch­ta­len­tier­ten Spie­lern.

Jetzt schickt sich der ehe­ma­li­ge Mön­chen­glad­ba­cher Vol­ker Groß an, ein klei­nes Mo­sa­ik­stein­chen in den Be­mü­hun­gen des DFB zu wer­den, die­se po­si­ti­ve Ent­wick­lung fort­zu­schrei­ben. Mit sei­ner Fir­ma Vi­deo­teach, für die er bis zu sei­nem Um­zug nach Dül­ken in Glad­bach auch lan­ge ein Stu­dio be­trieb, ist Groß als Part­ner des Phil­ipp­kaS­port­ver­la­ges aus Müns­ter näm­lich an der Ent­ste­hung ei­ner Lehr­film­rei­he be­tei­ligt. Mit de­ren Hil­fe möch­te der DFB sei­ne neu­en Leit­li­ni­en in Sa­chen Nach­wuchs­fuß­ball na­he an die Ba­sis brin­gen, sprich zu den Ver­ei­nen und ih­ren Ju­gend­trai­nern. „Der DFB nutzt ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten, sei­ne Vor­stel­lun­gen von der Aus­bil­dung jun­ger Spie­ler zu ver­brei­ten. Zum Bei­spiel bei In­fo­aben­den für Stütz­punkt­trai­ner oder mit Hil­fe des DFB-Mo­bils“, er­klärt Groß und er­gänzt: „Doch an der Ver­eins­ba­sis kommt vie­les nicht so schnell an. Da kom­men dann die Lehr­fil­me ins Spiel, die ein Teil des brei­ten DFB-An­ge­bots sind.“

In Sa­chen Lehr­fil­me kann der 63Jäh­ri­ge ei­nen gro­ßen Er­fah­rungs­schatz vor­wei­sen. Weil er im Haupt­be­ruf als Trai­nings­wis­sen­schaft­ler und Fach­mann für Vi­deo-Ana­ly­se am Olym­pia­stütz­punkt Rhein-Ruhr in Es­sen schon et­li­che in­ter­na­tio­na­le Toper­eig­nis­se be­glei­tet hat, kam An­fang der 1990er Jah­re Dietrich Spä­te, da­mals Ver­lags­lei­ter des Phil­ipp­ka-Sport­ver­la­ges und heu­te Groß’ Part­ner bei Vi­deo­teach, mit der Idee auf ihn zu, Lehr­fil­me zu pro­du­zie­ren. Los ging’s mit Hand­ball, spä­ter kam auch Leicht­ath­le­tik und eben Fuß­ball hin­zu. Von 1996 bis 2004 ent­stand ei­ne um­fang­rei­che Vi­deo­rei­he für den DFB. An­schlie­ßend gab’s noch klei­ne­re Auf­trags­ar­bei­ten für den DFB, doch ei­ne Neu­auf­la­ge der Kauf-Lehr­fil­me ließ lan­ge auf sich war­ten.

Grund­sätz­lich, so Groß, hat­te der DFB schon län­ger ge­plant, die neu­es­ten Er­kennt­nis­se aus der Nach­wuchs­ar­beit für die Ba­sis auf­zu­be-

Vol­ker Groß reiten, doch die häu­fi­gen Wech­sel auf der Po­si­ti­on des DFB-Sport­di­rek­tors seit dem Ab­schied von Mat­thi­as Sam­mer im Jahr 2012 hät­ten den Ent­schei­dungs­pro­zess ver­zö­gert. Doch seit Horst Hru­besch den Pos­ten be­klei­det, hat das Pro­jekt Fahrt auf­ge­nom­men. Das von DFBTrai­ner Ralf Pe­ter, von 1995 bis 1999 Ju­gend-Chef­trai­ner bei Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach, mit­ent­wi­ckel­te Kon­zept zu den neu­en Leit­li­ni­en wird jetzt fil­misch um­ge­setzt. Wo­rin es dar­um im Kern geht, er­klärt Vol­ker Groß: „Der DFB hat er­kannt, dass in den Ver­ei­nen in­zwi­schen schon in der Ju­gend viel Mann­schaft­s­tak­tik trai­niert wird. Die Ba­sis im Fuß­ball ist aber das Spiel ge­gen 1:1, die För­de­rung der in­di­vi­du­el­len Fä­hig­kei­ten ist zu Be­ginn wich­ti­ger.“Au­ßer­dem ge­he es dar­um, auf Ent­wick­lun­gen zu re­agie­ren. Et­wa, dass Au­ßen­ver­tei­di­ger oder Mit­tel­stür­mer, die höchs­ten An­sprü­chen ge­nü­gen, ak­tu­ell in Deutsch­land ein ra­res Gut sind.

Mit­te Ju­ni wur­de beim TuS Hal­tern, wo Ex-Na­tio­nal­spie­ler Chris­toph Met­zel­der Vor­sit­zen­der ist, ganz in der Nä­he des in Müns­ter an­ge­sie­del­ten Phil­ipp­ka-Ver­la­ges mit den Dreh­ar­bei­ten be­gon­nen wur­de. In­halt­lich geht es dar­um, wie in den jün­ge­ren Jahr­gän­gen die in­di­vi­du­ell tech­nisch-tak­ti­schen Grund­la­gen in der Of­fen­si­ve und De­fen­si­ve ver­bes­sert wer­den kön­nen. Im Au­gust wird dann bei Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach wei­ter­ge­dreht, um mit Hil­fe der U23 das Ziel der Ent­wick­lung deut­lich zu ma­chen.

Groß be­glei­tet das Pro­jekt durch sei­ne lang­jäh­ri­ge Er­fah­rung ei­ner­seits hin­ter der Ka­me­ra, ist aber als Ge­schäfts­füh­rer von Vi­deo­teach auch in die or­ga­ni­sa­to­ri­sche Um­set­zung ein­ge­bun­den. Schließ­lich soll mit den mo­derns­ten tech­ni­schen Mit­teln und di­dak­ti­schen Me­tho­den ge­ar­bei­tet wer­den. So wer­den et­wa für be­son­de­re Per­spek­ti­ven Droh­nen zum Ein­satz kom­men. Und in der Nach­be­ar­bei­tung geht es dar­um, fest­zu­le­gen, wo Vor­gän­ge mit Hil­fe von Text­ein­blen­dun­gen, Kom­men­ta­ren oder Ani­ma­tio­nen er­klärt wer­den müs­sen. Da für den in­ter­na­tio­na­len Markt pro­du­ziert wird, wird auch ei­ne Ver­si­on in eng­li­scher Spra­che ent­ste­hen. Zu­dem sol­len die Fil­me auch über In­ter­net­platt­for­men ab­ruf­bar sein.

Groß freut sich über das neue Pro­jekt, denn in sei­nem Haupt­job am Olym­pia-Stütz­punkt Es­sen naht die Ren­te. Und er sucht nach ei­nem flie­ßen­den Über­gang, um sich im „Ru­he­stand“wei­ter zu be­schäf­ti­gen. „Ich ha­be mit Sport mein Hob­by zum Be­ruf ge­macht. Ich kann da­mit ein­fach nicht ganz auf­hö­ren.“

„Die För­de­rung der in­di­vi­du­el­len Fä­hig­kei­ten ist im Fuß­ball zu Be­ginn wich­ti­ger“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.