Deut­sche ver­er­ben 400 Mil­li­ar­den Eu­ro je­des Jahr

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - VORDERSEITE -

BER­LIN (rtr) In Deutsch­land wird ei­ner Stu­die zu­fol­ge deut­lich mehr Ver­mö­gen ver­erbt als bis­lang an­ge­nom­men. Das Vo­lu­men be­tra­ge zwi­schen 2012 und 2027 im Jah­res­schnitt bis zu 400 Mil­li­ar­den Eu­ro, geht aus den ver­öf­fent­lich­ten Be­rech­nun­gen des Deut­schen In­sti­tuts für Wirt­schafts­for­schung (DIW) und des Wirt­schafts- und So­zi­al­wis­sen­schaft­li­chen In­sti­tuts (WSI) der ge­werk­schafts­na­hen Hans-Böck­lerStif­tung her­vor. Bis­lang ging das DIW nur von 200 bis 300 Mil­li­ar­den Eu­ro aus. Be­son­ders von wohl­ha­ben­den Haus­hal­ten wird dem­nach deut­lich mehr Ver­mö­gen als bis­lang ge­schätzt in den kom­men­den 15 Jah­ren an die nächs­te Ge­ne­ra­ti­on über­tra­gen. Wirt­schaft

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.