ANALYSE

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT LOKAL -

Der Glad­ba­cher HTC star­tet am Sonn­tag als am­tie­ren­der Deut­scher Meis­ter in die neue Bun­des­li­ga-Sai­son. Er­neut zählt er zu den Ti­tel­kan­di­da­ten, doch müs­sen wie im Vor­jahr Ein­stel­lung und Auf­stel­lung an je­dem Spiel­tag wie­der stim­men. Und der Auf­takt hat sei­ne Tü­cken.

Da­mit sich das wie­der­ho­len kann, muss Glad­bach genau­so heim­stark auf­tre­ten wie in der Vor­sai­son. Auch dies­mal hat der GHTC an den letz­ten bei­den Spiel­ta­gen Heim­recht. Doch der Start hat es in sich. Zum ei­nen ist der Ti­tel­ver­tei­di­ger am zwei­ten Spiel­tag spiel­frei – wo­mit die Op­ti­on, an die­sem Tag mit ei­nem hoch­ka­rä­tig be­setz­ten Auf­ge­bot zu punk­ten, ver­streicht. Zum an­de­ren wird der Auf­takt mit dem Spiel beim Ti­tel­kan­di­da­ten HTC BW Kre­feld am kom­men­den Sonn­tag und dem Heim­spiel ge­gen den Ro­chus­club Düsseldorf – ei­ner der bei­den Glad­bach-Be­zwin­ger in der Vor­sai­son – am dar­auf­fol­gen­den Sonn­tag gleich ein­mal die Rich­tung wei­sen, ob der GHTC sein Mär­chen 2017 fort­schrei­ben kann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.