Al­le Au­gen auf Tru­deau

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - POLITIK -

Ka­na­di­scher Charme, en­ga­gier­te Fuß­bal­ler und an­de­re G 20-Rand­no­ti­zen.

HAM­BURG (RP) Der G 20-Gip­fel ist nicht nur ein po­li­ti­sches Er­eig­nis ers­ter Gü­te – in Ham­burg gibt es auch Kon­zer­te, Pro­tes­te und nicht zu­letzt ein Rah­men­pro­gramm für die Part­ner der Staats- und Re­gie­rungs­chefs. Ein klei­ner Streif­zug ab­seits der har­ten Po­li­tik. Oh, Ca­na­da! Au­ßen­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el weiß, dass er ge­gen den ka­na­di­schen Pre­mier Jus­tin Tru­deau in Sa­chen Charme kei­ne Chan­ce hat. Ga­b­ri­el soll­te ges­tern Abend beim „Glo­bal Ci­ti­zen Fes­ti­val“mit Su­per­stars wie Cold­play, Sha­ki­ra und Phar­rell Wil­li­ams auf der Büh­ne ein kur­zes In­ter­view ge­ben. Al­ler­dings war auch Tru­deau an­ge­sagt. „Ge­gen den Auf­tritt von Jus­tin Tru­deau wer­den Sie nie­mand auf­bie­ten kön­nen, der in die­sem Glanz mit­hal­ten kann“, amü­sier­te sich Ga­b­ri­el. Und Ham­burgs Bür­ger­meis­ter Olaf Scholz (SPD) wür­de gern ein­mal mit Tru­deau zu­sam­men­sit­zen. Auf die Fra­ge, mit wel­chen drei Staats- und Re­gie­rungs­chefs er ein Bier trin­ken wür­de, sag­te Scholz bei ei­ner Ver­an­stal­tung der „Zeit“: „Al­so, Ma­cron, Tru­deau... und jetzt ma­che ich Ih­nen das Le­ben ganz hart: Frau Mer­kel wür­de ich auch ein­la­den.“

Tru­deau er­ober­te vie­le Her­zen in Ham­burg schon mit sei­ner An­kunft. Er und sei­ne Ehe­frau So­phie Gré­go­i­re brach­ten ih­ren 2014 ge­bo­re­nen Sohn Ha­dri­en mit. Die Tru­deaus tru­gen ih­ren Sohn, der le­ger mit ver­wa­sche­ner Je­ans und grü­nem Lang­arm-T-Shirt ge­klei­det war, ge­mein­sam die Trep­pe hin­un­ter. Tri­bü­nen­plät­ze Un­ter dem Mot­to „Yes, we camp!“bie­tet der FC St. Pau­li De­mons­tran­ten Schlaf­plät­ze im Mil­l­ern­tor-Sta­di­on an. „Um 12 Uhr wer­den 200 Schlaf­plät­ze im Um­lauf der Sta­di­on-Haupt­tri­bü­ne ein­ge­rich­tet“, kün­dig­te der Zweit­li­gist an. „Der FC St. Pau­li steht für ei­ne le­ben­di­ge De­mo­kra­tie oh­ne Wenn und Aber!“, be­grün­de­te der Club. Da­men und Herr(en) Ei­ne Ha­fen­rund­fahrt ist Pflicht – das mag sich auch Joa­chim Sau­er, Ehe­mann von Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel, ge­dacht ha­ben, als er das Pro­gramm für die Part­ner der Staats- und Re­gie­rungs­chefs zu­sam­men­stell­te. Au­ßer­dem auf der Lis­te: ein Kon­zert in der Elb­phil­har­mo­nie und ei­ne Be­sich­ti­gung des Rat­hau­ses. Als wis­sen­schaft­li­chen Bei­trag hat sich der Quan­ten­che­mi­ker Sau­er ei­nen Be­such im Kli­ma­re­chen­zen­trum ge­wünscht. Dort wer­den je­de Men­ge Da­ten ge­sam­melt. Der Be­such hat ei­nen Hin­ter­ge­dan­ken: Es wird be­fürch­tet, dass Trump je­den Fort­schritt im Kampf ge­gen den Kli­ma­wan­del blo­ckie­ren könn­te. Wenn Sau­er Glück hat, wird er nicht der ein­zi­ge Mann sein: Phi­lip May, der Mann der bri­ti­schen Pre­mier­mi­nis­te­rin, hat sein Kom­men zu­min­dest zu­ge­sagt.

FO­TO: DPA

So­phie Gré­go­i­re und Jus­tin Tru­deau mit ih­rem Sohn Ha­dri­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.