Im Ni­ko­laus­klos­ter wer­den auch Bob­by­cars ge­seg­net

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LOKALES -

DAMM (RP) Das Au­to von Lu­cio hat be­kannt­lich ein Loch im Rei­fen. Ein Plat­ten gibt es nicht nur im Kin­der­lied – er ge­hört zu den Alp­träu­men al­ler Au­to­fah­rer, ins­be­son­de­re je­ner, die im Som­mer­ur­laub bei 35 Grad im Schat­ten und nör­geln­den Kin­dern auf der Rück­bank da­mit über­rascht wer­den. Som­mer­zeit ist Ur­laubs­zeit, cir­ca 50 Pro­zent der Deut­schen wer­den wie­der mit dem Au­to un­ter­wegs sein.

Pas­send da­zu, und aus dem Wunsch her­aus, un­fall­frei ans Ziel und wie­der zu­rück zu kom­men, la­den die Obla­ten­mis­sio­na­re aus dem Ni­ko­laus­klos­ter für Sonn­tag, 9. Ju­li, zur Seg­nung der Fahr­zeu­ge. Um 10 Uhr gibt es ei­ne Mes­se in der Klos­ter­kir­che, um 11 Uhr be­ginnt der Kin­der- und Fa­mi­li­en­got­tes­dienst. Ge­nau zwi­schen den Mes­sen wird dann die Fahr­zeug­seg­nung auf den Park­plät­zen sein. „Will­kom­men ist je­der, nicht nur, wer ein Au­to be­sitzt. Al­le mög­li­chen Ein-, Zwei- und Vier­rä­der – vom Mo­tor­rad und Pkw bis hin zum Drei­rad, Bob­by­car oder Rol­la­tor – wer­den ge­seg­net“, sagt Rek­tor Pa­ter Fe­lix Reh­bock.

Die Tra­di­ti­on, Got­tes Bei­stand für ei­ne un­fall­freie Rei­se zu er­bit­ten, geht auf den hei­li­gen Chris­to­phe­rus zu­rück, des­sen Ge­denk­tag am 24. Ju­li, ge­fei­ert wird. Nach der Seg­nung der Fahr­zeu­ge gibt es die Mög­lich­keit, im Klos­ter­la­den be­reits ge­seg­ne­te Chris­to­phe­rus-Pla­ket­ten zu er­ste­hen. Je­ne kön­nen nach al­tem Brauch ins Fahr­zeug für den Fah­rer sicht­bar ein­ge­klebt wer­den.

Für die Fa­mi­li­en der Mes­se um 11 Uhr gibt es ei­nen an­schlie­ßen­den Brunch. Ab 13 Uhr wer­den Kaf­fee und Ku­chen ge­reicht. Auf ei­nes bleibt zum Schluss noch hin­zu­wei­sen: Lu­cio re­gelt das Mal­heur ganz prag­ma­tisch; er ver­klebt das Loch mit ei­nem Kau­gum­mi. „Lei­der bleibt das ei­ne Hand­lung, die nur im Kin­der­lied funk­tio­niert, wenn­gleich mit dem Se­gen der Wunsch ver­bun­den ist, dass die Rei­fen von Lö­chern ver­schont blei­ben“, sagt Pa­ter Fe­lix.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.