Zum 30. Mal Netz­werk-Treff Her­ren­abend

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LOKALES -

(RP) Wenn ei­ner in die­ser Stadt Netz­wer­ken kann, dann Pe­ter Ba­ckes mit sei­ner Kanz­lei. Der pro­mo­vier­te Ju­rist und an­er­kann­te Pro­blem­lö­ser hat für sei­ne Art der Be­zie­hungs­pfle­ge ei­ne ei­ge­ne Ver­an­stal­tung kre­iert, die es so in Mön­chen­glad­bach nicht noch ein­mal gibt. Der Her­ren­abend der Kanz­lei Dr. Ba­ckes und Part­ner ist in Ent­schei­der­krei­sen Kult und führt all­jähr­lich an die 300 Mul­ti­pli­ka­to­ren aus Po­li­tik und Wirt­schaft, Ge­sell­schaft und Brauch­tum zu­sam­men. Als jetzt beim 30. Netz­werk-Treff „Her­ren­abend“flei­ßig an­ge­sto­ßen wur­de, war trotz Ju­bi­lä­um der Ablauf un­ver­än­dert: beim Bier mit­ein­an­der re­den, ein paar Hap­pen es­sen und im­mer neue Ge­sprächs­krei­se bil­den. Da „stör­te“der Auf­tritt der köl­schen Räu­ber, na­tür­lich auch wie et­li­che Kar­ne­vals­ge­sell­schaf­ten rechts­be­ra­ten von der Kanz­lei, fast schon den Ge­sprächs­fluss, wur­de dann aber gern zu ei­ner Schun­kel­run­de ge­nutzt. Das Prin­zip „Män­ner un­ter sich“, einst Grün­dungs­idee des Her­ren­abends, wird seit mehr als zehn Jah­ren schon durch ei­nen Frau­en­kreis durch­bro­chen, der sich par­al­lel trifft und zu­min­dest zum Mu­sik­pro­gramm mit­fei­ert. „Ein­zi­ger“Un­ter­schied zwi­schen Män­nern und Frau­en: Bei den Da­men gibt es Wein, bei den Her­ren Bier. Ver­bin­dend wirkt das Gr­und­ver­ständ­nis ei­nes lo­cke­ren Ge­dan­ken­aus- tauschs, der auch da­durch un­ter­stri­chen wird, dass sich die Gäs­te gern auch für die Stadt und ih­re kul­tu­rel­len und wohl­tä­ti­gen In­sti­tu­tio­nen ein­set­zen. Des­halb kommt bei der Spen­den­samm­lung, von Ban­kern und Bos­sen aus an­de­ren Be­rei­chen des öf­fent­li­chen Le­bens durch­ge­führt, all­jähr­lich ei­ne statt­li­che Sum­me zu­sam­men. Da­von pro­fi­tier­te dies­mal die Schüt­zen­Fes­te Di­cker Turm, im Ei­gen­tum der Stadt und vom Bru­der­rat der Bru­der­schaf­ten ge­pach­tet. Der Tur­maus­bau zum Schüt­zen­mu­se­um, den der Land­schafts­ver­band Rhein­land för­dert, wird vom Kreis Her­ren­abend un­ter­stützt. In bar ka­men am Abend 7070 Eu­ro zu­sam­men, da­zu gab es groß­zü­gi­ge Spen­den­zu­sa­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.