Ge­schich­te: Eu­ro­pa wird Welt­macht

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - WISSEN -

Zwi­schen 1429 und 1914 wur­de Eu­ro­pa zur Welt­macht. Der Wirt­schafts­his­to­ri­ker Phi­lip T. Hoff­man geht in sei­nem Buch „Wie Eu­ro­pa die Welt er­ober­te“den Grün­den für die Vor­herr­schaft nach. Fak­ten­reich über­prüft er sei­ne The­se, dass we­der tech­ni­sche Er­fin­dun­gen noch die Schwä­chen sei­ner Geg­ner Eu­ro­pas Grö­ße her­vor­brach­ten. Auf sei­ner Su­che zeigt Hoff­man, dass wirt­schaft­li­che, po­li­ti­sche und ge­schicht­li­che Ve­rän­de­run­gen ver­bun­den mit Kle­in­staa­te­rei zu ei­nem eu­ro­päi­schen Ent­wick­lungs­pfad führ­ten, der auf mi­li­tä­ri­sche Ri­va­li­tät setz­te. Fes­selnd ana­ly­siert er, wel­che Fak­to­ren im Spät­mit­tel­al­ter ei­ne Rol­le spiel­ten, et­wa ho­he Rüs­tungs­aus­ga­ben, dau­ern­de Kriegs­füh­rung, die Wei­ter­ent­wick­lung von Schuss- oder Feu­er­waf­fen. jpl

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.