Ter­ror­mi­liz IS ver­liert mit Mos­sul letz­te Groß­stadt

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - VORDERSEITE -

MOS­SUL (dpa) Die ehe­ma­li­ge Ex­tre­mis­ten­hoch­burg Mos­sul steht kurz vor der Be­frei­ung aus den Hän­den der Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat (IS). Drei Jah­re nach der Ero­be­rung durch die Dschi­ha­dis­ten brach die ira­ki­sche Ar­mee ges­tern in den letz­ten Zufluchts­ort des IS in der nord­ira­ki­schen Groß­stadt ein. Aus Si­cher­heits­krei­sen hieß es, dass nur noch ein Ge­biet von we­ni­gen Dut­zend Me­tern Brei­te in der Ge­walt der Kämp­fer sei. Das Bü­ro des ira­ki­schen Mi­nis­ter­prä­si­den­ten Hai­dar Al-Aba­dis be­zeich­ne­te Mos­sul als „be­frei­te Stadt“. Lo­ka­len Me­di­en zu­fol­ge gibt es noch im­mer hef­ti­ge Kämp­fe. Mit Mos­sul ver­liert der IS sei­ne letz­te Hoch­burg im Irak und die größ­te Stadt, die er je un­ter Kon­trol­le hat­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.