Ka­na­da gilt als Ein­wan­de­rungs­land

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - STIMME DES WESTENS -

Un­ab­hän­gig­keit 1867 grün­de­ten drei bri­ti­sche Ko­lo­ni­en auf dem Ge­biet des heu­ti­gen Ka­na­da die Ka­na­di­sche Kon­fö­de­ra­ti­on. 1982 wur­de das Land ver­fas­sungs­recht­lich un­ab­hän­gig von Groß­bri­tan­ni­en – no­mi­nel­les Staats­ober­haupt ist wei­ter­hin Kö­ni­gin Eli­sa­beth II. Re­gie­rungs­sys­tem Ka­na­da ist ei­ne Par­la­men­ta­ri­sche De­mo­kra­tie. Re­gie­rungs­chef ist seit No­vem­ber 2015 Pre­mier­mi­nis­ter Jus­tin Tru­deau. Eth­ni­sche Viel­falt Das Land hat rund 35,4 Mil­lio­nen Ein­woh­ner. Et­wa 32 Pro­zent von ih­nen sind ka­na­di­scher Ab­stam­mung, 20 Pro­zent eng­li­scher und 16 Pro­zent fran­zö­si­scher. Hin­zu kom­men wei­te­re eth­ni­sche Grup­pen, et­wa aus Ir­land und Deutsch­land. Ka­na­da gilt als Ein­wan­de­rungs­land: Auf 1000 Ein­woh­ner kom­men 5,7 Mi­gran­ten (Platz 20 welt­weit). Wachs­tum Die Be­völ­ke­rungs­zahl nimmt nur lang­sam zu: Die Wachs­tums­ra­te liegt bei 0,74 Pro­zent, das macht Platz 146 in der Welt­rang­lis­te. Han­del Ka­na­da ex­por­tiert jähr­lich Wa­ren im Wert von 309,1 Mil­li­ar­den Dol­lar (Deutsch­land: 1,3 Bil­lio­nen). Dem­ge­gen­über ste­hen Im­por­te in Hö­he von rund 419 Mil­li­ar­den Dol­lar (Deutsch­land: 988 Mil­li­ar­den).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.