B 7 in Wup­per­tal nach drei Jah­ren wie­der be­fahr­bar

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

WUP­PER­TAL (dpa) Nach drei­jäh­ri­ger Sper­rung ist die Bun­des­stra­ße 7, die Haupt­ver­kehrs­stra­ße im Zen­trum von Wup­per­tal, ab heu­te wie­der durch­gän­gig zu be­fah­ren. Seit Ju­li 2014 war ein meh­re­re hun­dert Me­ter lan­ger Ab­schnitt vor dem Haupt­bahn­hof blo­ckiert. Au­to­fah­rer muss­ten Um­we­ge fin­den und stan­den im Stau.

Mon­tag­früh soll der Ver­kehr wie­der über die dann tie­fer­ge­leg­te Tras­se rol­len. Hin­ter­grund der B-7- Sper­rung war der noch nicht ab­ge­schlos­se­ne Um­bau des Ge­län­des vor dem Bahn­hof. Da­mit soll auch die Ver­bin­dung zur na­he ge­le­ge­nen In­nen­stadt en­ger wer­den. Das weit­läu­fi­ge Ge­län­de vor dem Bahn­hof der 350.000-Ein­woh­ner-Stadt wird voll­stän­dig ver­än­dert. Au­ßer­dem wird ein Ge­schäfts­ge­bäu­de ge­baut, ein an­de­res ent­kernt und neu ge­stal­tet. Das In­ter­es­se an dem Pro­jekt ist so groß, dass die Stadt an je­dem ers­ten Sams­tag im Mo­nat Füh­run- gen über die Groß­bau­stel­le am Döp­pers­berg an­bie­tet.

Aber der Stadt steht ein wei­te­rer gro­ßer Ein­schnitt noch ins Haus: In den Som­mer­fe­ri­en fah­ren über sechs Wo­chen lang kei­ne Zü­ge nach Wup­per­tal und aus der Stadt her­aus. Grund ist die Ein­rich­tung ei­nes neu­en Stell­werks der Bahn. Be­son­ders hart trifft es dies­mal die 22.000 Stu­den­ten in Wup­per­tal: Mit­ten in der Prü­fungs­zeit müs­sen sie schau­en, wie sie an die Uni kom- men. „Bei Nich­t­er­schei­nen kann so schnell ein gan­zes Se­mes­ter den Bach run­ter­ge­hen“, sagt Wup­per­tals Ober­bür­ger­meis­ter Andre­as Mu­cke (SPD)

An­ders als in den Os­ter­fe­ri­en, als die Stre­cke schon ein­mal zwei Wo­chen lahm­ge­legt war, soll dies­mal mit mehr Er­satz­bus­sen und aus­führ­li­chen Fahr­gast­in­for­ma­tio­nen vie­les bes­ser wer­den, ver­si­cher­ten die Ver­ant­wort­li­chen bei der Vor­stel­lung des Kon­zepts.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.