IN­FO Die AfD sitzt in 13 Land­ta­gen

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - POLITIK -

Bi­lanz Seit ih­rer Grün­dung 2013 war die Al­ter­na­ti­ve für Deutsch­land bei fast al­len Land­tags­wah­len er­folg­reich. In Nord­rhein-West­fa­len hat die AfD im Mai den Sprung ins 13. Lan­des­par­la­ment ge­schafft. Län­der In NRW (7,4 Pro­zent) und ei­ne Wo­che zu­vor auch in Schles­wig-Hol­stein (5,9) so­wie im März im Saar­land (6,2) zog die AfD aber nicht mehr mit zwei­stel­li­gen Er­geb­nis­sen in die Land­ta­ge ein. Bei der Wahl zum Ber­li­ner Ab­ge­ord­ne­ten­haus im Sep­tem­ber 2016 war sie mit 14,2 Pro­zent er­folg­reich ge­we­sen. In Meck­len­burg-Vor­pom­mern hat­te die AfD kurz zu­vor mit 20,8 Pro­zent gar die CDU über­holt. Im März 2016 hat­te sie in Sach­sen-An­halt (24,3 Pro­zent) ihr bun­des­weit bes­tes Er­geb­nis er­reicht. Zwei­stel­li­ge Er­geb­nis­se er­reich­te sie auch in Ba­den-Würt­tem­berg (15,1) und Rhein­land-Pfalz (12,6). Die AfD sitzt zu­dem in Bran­den­burg, Bre­men, Hamburg, Sach­sen und Thü­rin­gen im Par­la­ment. Bund und Eu­ro­pa 2014 ge­lang der Par­tei auch der Sprung ins Eu­ro­pa­par­la­ment. Im Bund war sie 2013 mit 4,7 Pro­zent ge­schei­tert. In Um­fra­gen zur Bun­des­tags­wahl liegt sie der­zeit zwi­schen 6,5 und neun Pro­zent.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.