Pa­ter Fe­lix seg­net Au­tos und Bob­by­cars

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - REISE&ERHOLUNG -

JÜCHEN (cka) Tru­be­lig war es sonn­tags am Ni­ko­laus­klos­ter. Denn die Obla­ten­mis­sio­na­re hat­ten zur Au­to­seg­nung ein­ge­la­den.

Dut­zen­de Gläu­bi­ge be­such­ten ei­ne der bei­den Mes­sen, die „ Au­to­seg­nung ist ein fast ver­ges­se­ner Brauch“, sagt Pa­ter Fe­lix Reh­bock, der mit ei­nem Asper­gill durch die Rei­hen ge­park­ter Fahr­zeu­ge zog und sie seg­ne­te. „Wir wol­len den Au­to­fah­rern den Schutz Got­tes mit auf den Weg ge­ben“, er­zählt der Klos­ter-Rek­tor und geht auf den Hin­ter­grund ein: „Die Tra­di­ti­on geht auf den hei­li­gen Chris­to­phe­rus zu­rück, den Schutz­pa­tron der Ver­kehrs­teil­neh­mer.“

Die Klos­ter­ge­mein­schaft lud be­reits zum sechs­ten Mal zur Au­to­seg­nung ein, die im­mer am Sonn­tag vor Be­ginn der Som­mer­fe­ri­en statt­fin­det. „Denn vie­le fah­ren mit ih­ren Au­tos wei­te Stre­cken in den Ur­laub. Die Seg­nung be­freit die Fah­rer na­tür­lich nicht von der Ver­pflich­tung, sich im Stra­ßen­ver­kehr ver­nünf­tig zu ver­hal­ten“, sagt Pa­ter Fe­lix au­gen­zwin­kernd. Ge­seg­net wur­den Au­tos und Mo­tor­rä­der so­wie al­les, was Rä­der hat: Rol­la­to­ren, Bob­by­cars, Tre­trol­ler, Fahr­rä­der und so­gar Long­boards. So ka­men vie­le Fa­mi­li­en nach der Au­to­seg­nung noch zum Fa­mi­li­en­got­tes­dienst. An­ja Holz singt im Klos­ter­chor und ließ ih­ren Sport­wa­gen eben­falls seg­nen. „Ich fah­re da­mit je­den Tag un­ge­fähr 80 Ki­lo­me­ter zur Ar­beit und zu­rück.“

Mit we­sent­lich fla­che­ren Ge­fähr­ten ka­men Fa­bi­an (12) und Jo­nas By­tom­ski (10) aus Rom­mers­kir­chen: Sie roll­ten mit ih­ren Long­boards an, die Bret­ter mit den vier Rol­len sind bei Kin­dern mo­men­tan an­ge­sagt. Aber: Das Long­board­fah­ren kann auch ge­fähr­lich sein – ge­ra­de dann, wenn man sich über­schätzt. „Mir ist es wich­tig, den Kin­dern den Glau­ben na­he­zu­brin­gen. Des­halb sind wir hier“, sag­te Va­ter Gre­gor By­tom­ski.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.