Po­li­zei sucht Zeu­gen nach dem Un­fall auf der L 39

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - LOKALES -

(gap) Weil die Ur­sa­che noch nicht ganz ge­klärt ist, braucht die Po­li­zei noch Zeu­gen zu dem Un­fall, der sich am Di­ens­tag um 15.35 Uhr an der Ein­mün­dung von der L 19 und der L 39 er­eig­ne­te. Ei­ne 27-jäh­ri­ge Au­to­fah­re­rin hat­te von der L 39 auf die L 19 fah­ren wol­len, als es dort zu ei­nem Zu­sam­men­stoß mit dem Lkw ei­nes 46-jäh­ri­gen Man­nes kam, der die vor­fahrts­be­rech­tig­te L 19 in Rich­tung Hoch­neu­kirch be­fuhr. Wäh­rend der Lkw-Fah­rer un­ver­letzt blieb, muss­te die 27-Jäh­ri­ge schwer ver­letzt aus ih­rem Fahr­zeug ge­bor­gen wer­den. Der Sach­scha­den wird auf 9000 Eu­ro ge­schätzt. Zeu­gen wer­den ge­be­ten, sich bei der Po­li­zei un­ter der Te­le­fon­num­mer 02161 290 zu mel­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.