Eu­pen stellt Bo­rus­sia vor Pro­ble­me

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT LOKAL - VON JAN­NIK SORGATZ

Patrick Herr­mann mit ei­nem Ab­stau­ber und Micka­el Cui­sance mit ei­nem se­hens­wer­ten Frei­stoß er­zie­len ges­tern Abend beim 2:2 im Test ge­gen den bel­gi­schen Erst­li­gis­ten KAS Eu­pen die Glad­ba­cher To­re. Ko­lo muss ver­letzt vom Platz.

EU­PEN Im Vo­ka­bel­heft des Pro­fi­fuß­balls ge­bührt der Sai­son­vor­be­rei­tung ein ei­ge­nes Ka­pi­tel. „Man sah den Gast­ge­bern an, dass sie schon viel wei­ter sind“, das ist so ein Satz, an dem es ges­tern bei Bo­rus­si­as Auf­tritt ge­gen die KAS Eu­pen kein Vor­bei­kom­men gab. Im deutsch­spra­chi­gen Teil Bel­gi­ens ver­hin­der­te Micka­el Cui­sance mit ei­nem Frei­stoß­tor die ers­te Nie­der­la­ge des Som­mers. Der 17-Jäh­ri­ge traf in der Schluss­pha­se se­hens­wert zum 2:2.

Wenn­gleich sich in De­nis Za­ka­ria und Th­or­gan Ha­zard in den ver­gan­ge­nen Ta­gen zwei wei­te­re Pro­fis aus dem Ur­laub zu­rück­ge­mel­det ha­ben, war­tet Trai­ner Die­ter He­cking im­mer noch auf ein hal­bes Dut­zend mit Chan­cen auf ei­nen Stamm­platz. Trotz­dem nahm er zwei Än­de­run­gen vor im Ver­gleich zum ver­gan­ge­nen Sams­tag, als Bo­rus­sia 1:0 beim Wup­per­ta­ler SV ge­won­nen hat­te. Reece Ox­ford be­gann im Zen­trum der Vie­rer­ket­te ne­ben Ti­mo­thée Ko­lod­zie­jcz­ak, Chris­toph Kra­mer kam auf der Dop­pels­echs rein, so dass Jo­nas Hof­mann ei­ne Po­si­ti­on nach vor­ne rück­te.

Eu­pens Trai­ner Jor­di Con­dom schick­te da­ge­gen sei­ne best­mög­li­che Start­for­ma­ti­on auf den Platz, die los­leg­te, als sei der Sai­son­start ge­gen die SV Zul­te Ware­gem um zwei Wo­chen vor­ge­zo­gen wor­den. Die Kö­nig­li­che All­ge­mei­ne Sport­ver­ei­ni­gung (KAS) hat­te Chan­cen im Drei-Mi­nu­ten-Takt und ließ zu­nächst nur die zwölf­te Mi­nu­te aus: In der drit­ten pro­du­zier­te Os­car Wendt fast ein Ei­gen­tor, in der sechs­ten ent­schärf­te To­bi­as Sip­pel ei­nen Frei­stoß mit der Faust, in der neun­ten ret­te­te er stark im Eins-ge­gen-eins und sah den Ball ei­nen Au­gen­blick spä­ter an den Pfos­ten klat­schen, in der 15. klär­te „Ko­lo“nach ei­nem Kopf­ball in höchs­ter Not, in der 18. schoss Eric Ocan­sey aus bes­ter Po­si­ti­on da­ne­ben. Wie ge­sagt: Man sah, dass die Bel­gi­er schon deut­lich wei­ter sind.

An­ders als mit in­di­vi­du­el­ler Klas­se war Bo­rus­si­as Füh­rungs­tor kurz dar­auf kaum zu er­klä­ren. Chris­toph Kra­mer setz­te Raf­fa­el und Patrick Herr­mann in Szene, die gut kreuz­ten. Letzt­end­lich ver­senk­te Herr­mann den Ball im zwei­ten Ver­such (21. Mi­nu­te). Et­was si­che­rer stan­den die Bo­rus­sen fort­an und kom­bi­nier­ten auch an­sehn­li­cher, so setz­ten sie zu­min­dest dem Eu­pe­ner Chan­cen­über­fluss ein En­de. Nach- dem „Ko­lo“noch vor der Pause mit Ober­schen­kel­pro­ble­men vom Platz ge­hum­pelt und Ni­co El­ve­di ge­kom­men war, brach­te He­cking zu Be­ginn des zwei­ten Durch­gangs Micka­el Cui­sance für Hof­mann und Kwa­me Ye­boah für Raf­fa­el.

In der 58. Mi­nu­te be­lohn­te sich Eu­pen für ei­nen vor al­lem phy­sisch star­ken Auf­tritt, der Aus­gleich kam aber kunst­voll zu­stan­de: Ka­pi­tän Lu­is Gar­cía, 36 Jah­re alt und mit mehr als 300 Ein­sät­zen in der ers­ten spa­ni­schen Li­ga, traf per Frei­stoß. Gleich da­nach un­ter­mau­er­te Bo­rus­sia wie­der Am­bi­tio­nen, das Spiel zu gewinnen. Herr­mann schei­ter­te am Pfos­ten, Ye­boah an Tor­wart Hen­drik van Crom­brug­ge. Mit­te der zwei­ten Hälf­te ruh­te die Par­tie für drei Mi­nu­ten, weil nicht nur Za­ka­ria und Flo­ri­an May­er rein­ka­men, son­dern Eu­pen gleich sie­ben­mal wech­sel­te. Ei­nem der Jo­ker ge­lang kurz dar­auf das 2:1 auf für die­se Mann­schaft typische Wei­se: Mous­sa Di­al­lo setz­te sich ent­schlos­sen ge­gen El­ve­di durch und schoss den Ball noch ent­schlos­se­ner in den Win­kel.

Als Cui­sance sich in der 78. Mi­nu­te den Ball zum Frei­stoß hin­leg­te, war dann noch ein­mal Kunst an­ge­sagt: Der Fran­zo­se traf aus knapp 30 Me­tern flach in die rech­te Ecke, das hät­te Juan Aran­go kaum bes­ser hin­be­kom­men.

IN­TER­VIEW RE­NÉ SCHNITZ­LER

FO­TO: NOR­BERT JAN­SEN/FOHLENFOTO

Das Füh­rungs­tor: Patrick Herr­mann schießt zum 1:0 der Glad­ba­cher bei der KAS Eu­pen ein. Am En­de reicht es für Bo­rus­sia zu ei­nem Un­ent­schie­den. Nach dem zwi­schen­zeit­li­chen Rück­stand be­sorgt Micka­el Cui­sance mit ei­nem Frei­stoß aus 30 Me­tern den 2:2-End­stand.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.