Bür­ger­bü­ro-Fi­lia­len blei­ben ab so­fort ge­schlos­sen

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - MEDIEN - VON RUTH WIEDNER-RUNO

KORSCHENBROICH Mit so­for­ti­ger Wir­kung ge­hen in den bei­den Bür­ger­bü­ro-Fi­lia­len in Klei­nen­broich und Glehn die Lich­ter aus. Die Schlie­ßung hat der Stadt­rat ges­tern Abend bei sechs Ge­gen­stim­men (CDU) be­schlos­sen. Da­mit ver­ab­schie­det sich die Stadt­ver­wal­tung nach mehr als 40 Jah­ren von ei­nem wö­chent­li­chen Ser­vice für die Bür­ger in den Au­ßen­be­zir­ken. Schlie­ßung Die Ver­wal­tungs­au­ßen­stel­le in Klei­nen­broich, Al­ter Bahn­hof, so­wie die Bür­ger­bü­ro-Fi­lia­le in Glehn, Al­tes Rat­haus Haupt­stra­ße, stel­len ihr wö­chent­li­ches An­ge­bot ein. Bis­lang konn­ten Bür­ger di­ens- tags in Klei­nen­broich und mitt­wochs in Glehn je­weils von 8.30 bis 12 Uhr ih­re An­lie­gen in den Rat­haus-Au­ßen­stel­len er­le­di­gen. Kon­takt Die Brief­käs­ten der Au­ßen­stel­len blei­ben er­hal­ten und wer­den wei­ter durch den Bo­ten­dienst ge­leert. Er­spar­nis Die Stadt Korschenbroich spart durch die Schlie­ßung pro Jahr 32.000 Eu­ro. Der Grund Bür­ger­meis­ter Marc Ven­ten (CDU) gibt den Aus­las­tungs­grad der Mit­ar­bei­ter mit „le­dig­lich rund 40 Pro­zent“als Grund an. Für ihn ste­hen die Aus­ga­ben von rund 32.000 Eu­ro pro Jahr für zwei Au­ßen­stel­len des Bür­ger­bü­ros in kei­nem Ver­hält­nis zur Nut­zung. Al­ters­grup­pe In Klei­nen­broich nut­zen 41 Pro­zent der über 60Jäh­ri­gen den Ser­vice; in Glehn wa­ren es 26 Pro­zent. An­lauf­stel­le Ab so­fort wird das Leis­tungs­an­ge­bot nur noch an ei­nem Ort vor­ge­hal­ten – näm­lich im Kor­schen­broi- cher Rat­haus, Se­bas­tin­aus­stra­ße 1. Öff­nungs­zei­ten Das Bür­ger­bü­ro ist mon­tags und diens­tags von 8 bis 16 Uhr so­wie mitt­wochs und frei­tags von 8 bis 13 Uhr ge­öff­net. Don­ners­tags wird der Ser­vice von 8 bis 18 Uhr an­ge­bo­ten. Zu­sätz­lich ist der Ser­vice-Punkt im Rat­haus je­den ers­ten Sams­tag im Mon­tag von 9.30 bis 12.30 Uhr ge­öff­net. Leis­tungs­an­ge­bot Im Bür­ger­bü­ro wird ei­ne brei­te Pa­let­te von Di­enst­leis­tun­gen aus den Be­rei­chen Ein­woh­ner­mel­de­we­sen, Ord­nung, Steu­ern, Um­welt-/Ab­fall­wirt­schaft, Schu­len, Kul­tur, Sport und So­zia­les an­ge­bo­ten. Un­ter an­de­rem kann dort die Ge­burts­ur­kun­de be­glau­bigt, der Per­so­nal­aus­weis ver­län- gert, der Hund an­ge­mel­det oder die Bafög-Zah­lung be­an­tragt wer­den. Fall­zah­len Im Bür­ger­bü­ro wer­den pro Jahr 36.000 Fäl­le be­ar­bei­tet, dar­auf ent­fal­len al­lein 13.000 auf das „Aus­weis- und Pass­we­sen“. Bür­ger­kon­tak­te Sie wer­den bei 52 Öff­nungs­wo­chen, 250 Di­enst­ta­gen und 1850 Öff­nungs­stun­den mit 690 pro Wo­che an­ge­ge­ben. Da im Bür­ger­bü­ro im Durch­schnitt drei Mit­ar­bei­ter im Ein­satz sind, wer­den im Rat­haus 230 Fäl­le pro Wo­che und da­mit 48 Vor­gän­ge pro Tag von ei­ner Per­son be­ar­bei­tet. Pro St­un­de sind das 6,5 Vor­gän­ge. Für Klei­nen­broich und Glehn weist die Sta­tis­tik 2,2 be­zie­hungs­wei­se 2,8 Vor­gän­ge pro St­un­de aus.

FO­TO: HANS-PE­TER REICHARTZ

Mit so ei­nem bun­ten Ab­schied hat­te Pe­ter Wal­ter nicht ge­rech­net. Die Schü­ler der GGS Lied­berg ver­ab­schie­de­ten ih­ren 63 Jah­re al­ten Rek­tor mit ei­ner emo­tio­na­len Cho­reo­gra­fie aus Tanz, Ge­sang und Spiel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.