Ve­nus Wil­li­ams im Wim­ble­don-Fi­na­le ge­gen Mu­guru­za

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT -

LON­DON (dpa) Als äl­tes­te Fi­na­lis­tin seit Mar­ti­na Nav­ra­til­o­va (37 Jah­re, 257 Ta­ge) vor 23 Jah­ren be­strei­tet Ve­nus Wil­li­ams das End­spiel in Wim­ble­don. Die US-Ame­ri­ka­ne­rin (37 Jah­re, 28 Ta­ge), die vor 20 Jah­ren erst­mals in Wim­ble­don da­bei war und 2008 den bis­lang letz­ten ih­rer fünf Tri­um­phe fei­er­te, ge­wann ge­gen Jo­han­na Kon­ta über­ra­schend deut­lich mit 6:4, 6:2 und zer­stör­te da­mit die Hoff­nun­gen der ein­hei­mi­schen Fans auf die ers­te bri­ti­sche Wim­ble­don­sie­ge­rin seit Vir­gi­nia Wa­de im Jahr 1977. Vor 15.000 Zu­schau­ern auf dem Cent­re Court mach­te die äl­te­re Schwes­ter der schwan­ge­ren Se­re­na Wil­li­ams, ge­gen die sie drei­mal im Wim­ble­don­Fi­na­le ver­lor, ihr neun­tes Fi­na­le per­fekt. Da­bei trifft sie auf die Spa­nie­rin Gar­bi­ne Mu­guru­za. Die Ach­tel­fi­nal-Be­zwin­ge­rin der Kie­le­rin An­ge­li­que Ker­ber hat­te ge­gen Mag­da­le­na Ry­ba­ri­ko­va aus der Slo­wa­kei eben­falls kei­ne Mü­he und ge­wann sou­ve­rän mit 6:1, 6:1.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.