54 Mil­lio­nen Deut­sche nut­zen ein Smart­pho­ne

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - STIMME DES WESTENS -

Stu­die Der Di­gi­tal­ver­band Bit­kom hat sei­ne jüngs­te Stu­die zum Smart­pho­neMarkt im Fe­bru­ar 2017 ver­öf­fent­licht. Bit­kom be­rich­tet, dass heu­te rund 54 Mil­lio­nen Deut­sche ab 14 Jah­ren re­gel­mä­ßig ein Smart­pho­ne nut­zen. Das sind knapp 80 Pro­zent. Nut­zung Das Smart­pho­ne gilt als mo­bi­ler Al­les­kön­ner im All­tag. Die zehn be­lieb­tes­ten Funk­tio­nen: 1. Te­le­fo­nie­ren (100 Pro­zent) 2. Fo­to-/Vi­deo­ka­me­ra (90 Pro­zent) 3. Such­ma­schi­ne (79 Pro­zent) 4. Mu­sik­play­er 5. Nachrichten (69 Pro­zent) 6. So­zia­le Netz­wer­ke (68 Pro­zent) 7. Na­vi­ga­ti­on (64 Pro­zent) 8. Ban­king (46 Pro­zent) 9. Shop­ping (43 Pro­zent) 10. Da­ting (22 Pro­zent) So­zia­le Netz­wer­ke Laut Bit­kom nutz­ten von den 14- bis 49-Jäh­ri­gen im ver­gan­ge­nen Jahr et­wa 79 Pro­zent die So­zia­len Netz­wer­ke. Da­bei wird am häu­figs­ten Face­book ver­wen­det. Kürz­lich gab das Un­ter­neh­men be­kannt, die Gren­ze von zwei Mil­li­ar­den Nut­zern über­schrit­ten zu ha­ben. Wä­re Face­book al­so ein Land, wä­re es das be­völ­ke­rungs­reichs­te der Welt. Auf Face­book fol­gen die Vi­deo­platt­form Youtube und das Kar­rie­re­netz­werk Xing.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.