Mor­pho­sys ge­lingt Durch­bruch ge­gen Schup­pen­flech­te

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - WIRTSCHAFT -

DÜS­SEL­DORF (rtr) Das Bio­tech­un­ter­neh­men Mor­pho­sys hat mit sei­nem Schup­pen­flech­te-Mit­tel in den USA den Durch­bruch er­zielt. Der Li­zen­zPart­ner Jans­sen – ei­ne Toch­ter des US-Phar­ma­kon­zerns John­son & John­son – ha­be die er­hoff­te Zu­las­sung für den Wirk­stoff Gu­sel­ku­m­ab er­hal­ten, teil­te die Fir­ma mit. Mor­pho­sys er­hal­te nun durch die Zu­las­sung ei­ne Mei­len­stein­zah­lung von Jans­sen, da­ne­ben ist ei­ne jähr­li­che Um­satz­be­tei­li­gung mög­lich. De­tails zu den fi­nan­zi­el­len Aus­wir­kun­gen will der Vor­stand zu ei­nem spä­te­ren Zeit­punkt ver­öf­fent­li­chen.

Es ist der ers­te von ei­nem Part­ner ent­wi­ckel­te An­ti­kör­per aus den La­bo­ren von Mor­pho­sys, der auf den Markt kommt. Das freut die An­le­ger: Vor­börs­lich no­tier­ten die Pa­pie­re zehn Pro­zent im Plus.

Ho­he For­schungs­kos­ten hat­ten Mor­pho­sys An­fang des Jah­res in die Ver­lust­zo­ne ge­drückt. Für 2017 rech­net die Fir­ma mit For­schungs­und Ent­wick­lungs­kos­ten von bis zu 95 Mil­lio­nen Eu­ro. Der ope­ra­ti­ve Ver­lust er­höht sich des­halb auf 75 bis 85 Mil­lio­nen Eu­ro, der Um­satz soll bei 46 bis 51 Mil­lio­nen lie­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.