Rei­ter be­wei­sen ih­re Viel­sei­tig­keit

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - DIE TIERWELT - VON SE­BAS­TI­AN MEURER

Beim Reit-und Fahr­ver­ein Hün­xe sind die­ses Wo­che­n­en­de in­ter­na­tio­nal be­kann­te Rei­ter, aber auch viel ver­spre­chen­de Nach­wuchs­kräf­te am Start.

Am ers­ten Fe­ri­en­wo­chen­en­de fin­den die Rhei­ni­schen Meis­ter­schaf­ten Viel­sei­tig­keit seit 2005 zum 13. Mal in Fol­ge beim Reit- und Fahr­ver­ein (RuF) Hün­xe statt. Da Deutsch­land der­zeit über ei­ne an­sehn­li­che Leis­tungs­spit­ze ver­fügt, freu­en sich die Ver­an­stal­ter des zu­gleich auch als In­ter­na­tio­na­lem Viel­sei­tig­keits­tur­nier fir­mie­ren­den Events um­so mehr, ei­ni­ge in­ter­na­tio­na­le Rei­ter aus dem Bun­des­ka­der be­grü­ßen zu dür­fen, wie et­wa Dirk Schra­de, Andre­as Di­bow­ski oder In­grid Klim­ke. Doch braucht sich we­der das Rhein­land noch der Kreis We­sel zu ver­ste­cken.

An­na Le­na Schaaf, Rhei­ni­sche Meis­te­rin, Mann­schafts­eu­ro­pa­meis­te­rin und Eu­ro­pa­meis­te­rin in der Ein­zel­wer­tung von 2016, star­tet für den aus­rich­ten­den Ver­ein RuF Hün­xe. Da sie je­doch zwei Wo­chen spä­ter mit der deut­schen Mann­schaft zur Eu­ro­pa­meis­ter­schaft nach Un­garn reist, ist sie nicht mit ih­rem Eu­ro-Po­ny „Pe­arl“da­bei, son­dern star­tet mit „Fai­ry­ta­le“bei den Ju­nio­ren im Groß­pfer­de­be­reich und hat si­cher­lich gu­te Chan­cen um vorn mit­zu­rei­ten. Erst am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de konn­te die (noch) 15-Jäh­ri­ge mit ih­rem Po­ny „Pol­ly“in Lan­gen­feld den Ti­tel ei­ner Rhei­ni­schen Meis­te­rin im Sprin­gen er­rin­gen. Mit Freya Füll­gra­e­be, die lan­ge in­ter­na­tio­nal er­folg­reich bei den Ju­nio­ren und Jun­gen Rei­tern ge­rit­ten hat, geht ei­ne wei­te­re rhei­ni­sche Reit­sport­le­rin an den Start. Auch ih­re Schwes­ter Faye Füll- gra­e­be (Le­bens­part­ne­rin von Olym­pia­sie­ger, Welt- und Eu­ro­pa­meis­ter Micha­el Jung), die seit die­sem Jahr je­doch nicht mehr für das Rhein­land, son­dern für Ba­den-Würt­tem­berg an­tritt, ist auf den Star­ter­lis­ten zu fin­den. In den Jung­pfer­de­prü­fun­gen der Klas­sen A + L geht es für die Pfer­de noch um die ei­ne oder an­de­re Qua­li­fi­ka­ti­on für das DKB Bun­de­scham­pio­nat in Wa­ren­dorf. In der CIC1*-Prü­fung ge­hen et­wa 45 Teil­neh­mer an den Start, wo­bei ei­ni­ge Paa­re sich noch für die Welt­meis­ter­schaft der Jun­gen Viel­sei­tig­keits­pfer­de prä­sen­tie­ren möch­ten.

Be­son­ders in­ter­es­sant wird es wie­der in der In­ter­na­tio­na­len Pony­prü­fung, dem CCIP1*. Hier kann der RuF Hün­xe gleich zwei „ei­ge­nen“Rei­te­rin­nen die Dau­men drü­cken: He­le­na Bot­ter­mann (Bun­de- scham­pio­nes­se 2016) und Ja­na Lehm­kuhl (Bun­des­ka­der­rei­te­rin). Das Tur­nier be­gann ges­tern mit den Dres­su­ren der In­ter­na­tio­na­len Prü­fun­gen.

Das Herz­stück die­ses Viel­sei­tig­keits­tur­niers ist tra­di­tio- nell der Ge­län­de­tag am heu­ti­gen Sams­tag. Bei je­dem Wet­ter lädt das weit­läu­fi­ge Ge­län­de auf dem Guts­hof Glück­auf am Stern­weg 140 in Hün­xe Jung und Alt ein, sich zu Fuß auf den Weg zu ma­chen, um hoch­ka­rä­ti­gen Spit­zen­sport auf ei­ner stets lie­be­voll ge­stal­te­ten Ge­län­destre­cke haut­nah zu er­le­ben. Der Start für die an­spruchs­vol­len Prü­fun­gen wird heu­te in der Nä­he der Stall­zel­te er­fol­gen. Tra­di­tio­nell ein Haupt­an­zie­hungs­punkt für die Zu­schau­er sind die Hin­der­nis­se am Was­ser.

Zu se­hen gibt es da­bei ei­ni­ges, wer­den doch für die Bu­schrei­ter min­des­tens 125 Sprün­ge auf ver­schie­de­nen Ge­län­destre­cken plat­ziert. Bei den Hin­der­nis­bau­ern steht in je­dem Jahr die stän­di­ge Ver­bes­se­rung der Si­cher­heit an obers­ter Stel­le. Den stän­dig hö­he­ren Si­cher­heits­an­for­de­run­gen ha­ben sich die Ge­län­de­bau­er ge­stellt und noch mehr Hin­der­nis­se mit dem „MIM-Sys­tem“aus­ge­stat­tet, um ein Höchst­maß an Si­cher­heit für Pferd und Rei­ter zu er­zie­len.

Die letz­ten Ent­schei­dun­gen fal­len dann am Sonn­tag im Spring­par­cours. Hier wird es zum Ab­schluss noch ein­mal span­nend, be­vor am Nach­mit­tag die Sie­ger­schlei­fen und Schär­pen an die neu­en Rhei­ni­schen Meis­ter und an­de­re Ge­win­ner ver­ge­ben wer­den.

An al­len Tur­nier­ta­gen ist auf Gut Glück­auf der Ein­tritt frei, um das leib­li­che Wohl küm­mert sich wie im­mer ei­ne er­fah­re­ne Kü­chen­crew. Vom Früh­stück bis zum spä­ten Abend kön­nen sich al­le di­rekt am zen­tra­len Spring­platz ver­wöh­nen las­sen.

FO­TO : RUF HÜN­XE

Die Hin­der­nis­se am Was­ser sind tra­di­tio­nell ei­ne der Haupt­at­trak­tio­nen fürs Pu­bli­kum. Hier am Was­ser­gra­ben: Pia Mün­ker, ei­ne der ta­len­tier­tes­ten deut­schen Viel­sei­tig­keits­rei­te­rin­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.