Die Schu­he las­sen On­nen in Viersen schon wie­der im Stich

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - SPORT - VON DA­VID BEINEKE

VIERSEN Ei­ke On­nen ist froh, dass er bis zu den Leichtathletik-Welt­meis­ter­schaf­ten in London (4. bis 13. Au­gust) noch Zeit hat. Denn für Deutsch­lands ak­tu­ell zweit­bes­ten Hoch­sprin­ger läuft es der­zeit nicht so gut. Nach­dem der Han­no­ve­ra­ner vor ei­ner Wo­che bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in Er­furt mit 2,19 Me­ter deut­lich hin­ter Ma­teusz Pr­zy­byl­ko (2,30) vom TSV Bay­er Le­ver­ku­sen auf dem zwei­ten Platz ge­lan­det war, stan­den für ihn bei der 23. Auf­la­ge des In­ter­na­tio­na­len Hoch­sprung-Mee­tings in Viersen nur 2,10 Me­ter zu Bu­che.

Dort, wo er im ver­gan­ge­nen Jahr vor den Olym­pi­schen Spie­len noch mit 2,30 Me­ter ge­won­nen und für ei­nen Platz­re­kord ge­sorgt hat­te, schei­ter­te er nach aus­ge­las­se­nen 2,15 Me­ter drei­mal an 2,19 Me­ter. Als es der mit 2,28 Me­tern sieg­rei­che Me­xi­ka­ner Ed­gar Ri­ve­ra vor 750 be­geis­ter­ten Zu­schau­ern ver­passt, mit 2,31 Me­tern ei­ne neue per­sön­li­che Best­leis­tung auf­zu­stel­len, hat­te On­nen sei­ne Trai­nings­kla­mot­ten schon lan­ge wie­der an.

Ei­nen Grund für das für sei­ne Ver­hält­nis­se dürf­ti­ge Ab­schnei­den dürf­ten die ak­tu­el­len Pro­ble­me mit sei­nem Schuh­werk sein. War ihm bei den na­tio­na­len Ti­tel­kämp­fen wäh­rend des Wett­kampfs die Soh­le ge­bro­chen, so lös­te sich in Viersen schon beim Ein­sprin­gen der obe­re Teil der Spi­kes von der Soh­le.

Zwar ver­such­te er, noch mit Kle­be­band zu ret­ten, was zu ret­ten war, doch vol­les Zu­trau­en in sein Schuh­werk konn­te er nicht wie­der hers­tel- len. „So ganz aus dem Hin­ter­kopf be­kommt man so et­was ein­fach nicht“, sag­te On­nen. Ver­ant­wort­lich für die auf­fäl­li­gen Pro­ble­me mit den Schu­hen macht der in­zwi­schen 34Jäh­ri­ge die Um­stel­lung sei­nes An­laufs in die­ser Frei­luft­sai­son. Die hat­te ei­gent­lich sehr gut be­gon­nen, denn schon Mit­te Mai sprang er in sei­ner Hei­mat­stadt Han­no­ver die WM-Norm von 2,30 Me­ter.

Dass es seit­dem in Sa­chen Hö­hen eher ab­wärts geht, hat da­zu ge­führt, dass Si­cher­heit und Selbst­ver­trau­en feh­len. „Des­we­gen ist es gut, dass ich bis zur WM noch ein biss­chen Zeit ha­be“, be­ton­te On­nen. Er muss sich jetzt erst ein­mal um neue Spi­kes küm­mern. Mit Grö­ße 49 wird er bei den üb­li­chen Her­stel­lern nicht fün­dig, son­dern muss ak­tu­ell so­gar in den USA be­stel­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.